Braucht man auf der Golfrunde einen Rhythmus?

Wallgang_de_s_w_bild_08

Ich weiß nicht wie es Euch ergeht, aber ich habe gestern feststellen müssen, dass ich ein Golfer bin, der relativ flott spielt und diesen Rhythmus auch dann für eine 18 Loch Runde benötigt. Gestern habe ich bei einem Turnier mitgespielt und im Flight war ein freundlicher Herr dabei, der langsam spielte. Dadurch entstanden auf dem Weg zum Grün für mich immer wieder größere Pausen. Nach 10 Löcher musste der Flightpartner die Runde abbrechen und so waren wir die letzten Löcher nur noch zu zweit unterwegs und ich kam schnell in den gewohnten Rhythmus, den ich wohl für mein Spiel benötige. Zu dem Zeitpunkt war das Turnier zwar schon gelaufen, denn mit insgesamt 6 Strichen, kann man(n) keinen Blumentopf gewinnen 😉

Wallgang_de_s_w_bild_04Aber die Erkenntnis ist auch sehr hilfreich, denn es kann ja immer mal wieder passieren, dass man in einem Turnier mit einem langsamen Spieler auf die Runde geht und jetzt stellt sich für mich die Frage, wie man trotz der Pausen seine Konzentration hoch halten kann.

Was für Erfahrungen (positive oder auch negative) habt Ihr denn so bei einem Turnier gemacht und wie hat es sich auf Eure Runde ausgewirkt?

Ich mache nicht den anderen auf der Runde für meinen Score verantwortlich. Es war für mich nur so deutlich sichtbar, da wir ja die Runde nicht gemeinsam beenden konnten. Also muss ich da in meiner Einstellung arbeiten, damit mich nichts aus dem Rhythmus bringt! So lernt man auch bei einer „schlechten“ Runde, die trotzdem viel Spaß gemacht hat, etwas für sein eigenes Spiel.

Euer Stephan

4 thoughts on “Braucht man auf der Golfrunde einen Rhythmus?

  1. Rythmus ist für mich ahc sehr essentiell, aber ich denke das es sehr wohl andere Menschentypen gibt die es langsam brauchen, warum auch immer.

  2. Punkte während der Runde zähle ich nie, da ich glaube, dass man sich damit noch mehr unter Druck setzt. Freude & Zuversicht ist eigentlich immer vorhanden. 😉

  3. Interessanter Aspekt. Ich habe aehnliche psychologische Beobachtungen gemacht. Man muss mit Freude und Zuversicht an ein Turnier herangehen und sich auf jeden eigenen Schlag freuen, dann klappt es auch. Nie viel drüber nachdenken und sich nicht durch Langsame oder sonstwas ablenken oder aus der Ruhe bringen lassen. Auch Punkte schon waehrend der Runde zaehlen kann hinderlich sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s