Wallgang und das „Nordseewetter“ in Brandenburg

Heute waren mal wieder zwei Flights der Wallgang in Golf in Wall unterwegs. Kurz nach 11:00 Uhr starteten die Damen und wir 3 Herren spielten direkt dahinter. Heute fegte ein starker Wind über die Fairways von Golf in Wall und man hatte das Gefühl, das man auf einen Links Platz spielt. Aber wir hatten wie immer eine Menge Spaß und wurde heute wieder fleißig gefilmt!  Auf unserer 18 Loch Runde musste ich dieses mal nicht den Kameramann „spielen“ und was daraus geworden ist, das könnt Ihr in dem Video zum Schluß sehen. 😉

Ute beim Abschlag an der 5Auf den ersten Neun spielten Ute und Kerstin zusammen und Udo und Olav spielten mit mir. Aber die Runde fing ja schon gut an. Ich spielte an dem Par 4 gleich mal eine gepflegte 7. Na Super das kann ja was werden. An Hole 2, einem Par 5 über 512 Meter legte ich gleich mal eine weitere 7 drauf. Danach wurde es etwas besser. Es folgten Double-Bogey, Bogey und an der 6 ein Par. Das „Kunststück“ habe ich dann auch noch mal an der 9 geschafft. OK, das ist ein Par 3 Loch.

Olav beim Abschlag an der 8Nach den ersten neun Löchern, dem Fontaneplatz, musste uns Olav verlassen und so spielte ich mit Udo die Back Nine, den Königsplatz, alleine. Da gelang mir zwar kein Par mehr, aber ich spielte immerhin noch 4 Bogey. Somit hatte ich die tolle Runde, mit starken Wind, mit insgesamt 34 Punkten abgeschlossen und das bei einem Loch, was ich streichen musste. Wir Herren hatten wieder eine Menge Spaß auf der Runde und natürlich haben wir auch viel „Dummzeug“ gequatscht. Es ist immer wieder schön, wie wir uns auf unsere gemeinsamen Runden freuen und auch nach 2 Jahren freuen wir uns auf unsere „Chaostruppe“. Udo war auch zufrieden mit seiner Runde. Er spielte heute zwar nur ein Par, aber dafür 8 Bogey. Na wenn das nichts ist!? Außerdem hatte Udo, bei gefühlten 9 Löcher den Putt immer ganz knapp am Loch vorbei gespielt. Ich persönlich hätte irgendwann mal den Ball ausgewechselt. 😉 Ute benötigte für die 18 Löcher auf dem Par 72 Golfkurs 108 Schläge und war mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. Ich glaube Kerstin & Olav waren nicht ganz so glücklich mit Ihrem Spiel, hatten aber genauso viel Spaß wie der „Rest“ der Wallgang.

Kerstin beim Abschlag an der 5Nach der Runde wurde dann noch die eine oder andere flüssige „Stärkung“ inhaliert – Doping nach der Runde ist ja wohl erlaubt! Jetzt heißt es noch ein wenig trainieren, denn am 7.9. & 8.9. werden die Clubmeisterschaften gespielt und für mich ist es Premiere. Ich bin mal gespannt, denn bei der Meisterschaft muss jedes Loch bis zum bitterem Ende gespielt werden. ANGST, PANIK!!!

Stephan beim Abschlag an der 8Mein Ziel ist unter 200 Schläge bei den zwei 18 Loch Runden zu bleiben. Dann wäre ich schon echt glücklich. Auf jeden Fall haben mir alle gesagt, Clubmeisterschaften sind ein tolles Ereignis und das sollte man sich ja nicht entgehen lassen. 😉  Auf jeden Fall wird in dieser Woche noch mal Golf gespielt und ich habe auf dem Video´s auch den Beweis, ich schwinge nicht durch den Ball – ich schlage auf den Ball ein. Aber noch funktioniert es ja ganz gut 😉 So jetzt noch wie versprochen das Video von den ersten neun Löchern!

Ich wünsche Euch einen tolle Woche und wer das eine oder ander Loch spielt, dem wünsche ich ein „schönes Spiel“!

Euer Stephan

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wallgang und das „Nordseewetter“ in Brandenburg

  1. Pingback: PGA Tour The Barclays – Finale | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s