LPGA Tour 2013 der Rückblick in Zahlen

2009_Sandra_GalHier ist ein Blick auf einige der Top (statistischen) Leistungen während der Saison 2013 auf der LPGA, die im Februar begann und bis Mitte November ging:

  • Big Three: Inbee Park, Suzann Pettersen und Stacy Lewis waren die „Big Three“. Sie gewannen 13 der 28 Turniere (einschließlich aller fünf großen Majors)
  • Vare Trophy: Lewis schloss mit einem stroke average von 69.48 dem achte niedrigsten in der LPGA Geschichte und dem niedrigsten Durchschnitt seit Lorena Ochoa  mit 69,2 im Jahr 2006. Aber knapp hinter ihr lagen Pettersen und Park mit 69,7 und 69,87. Annika Sorenstam stroke average von 68.70 im Jahr 2002 ist weiterhin der Beste aller Zeiten.
  • UnbenanntRookie-Rallye: Moriya Jutanugarn begann die Saison 2013 der LPGA Qualifying Tournament Medaillengewinnerin. Sie sammelten auf der Zielgeraden, gegenüber Caroline Masson bei den CME Group Titleholders, die notwendigen Punkte. Endergebnis 480 gegen 479. Wie wichtig war diese Wertung? Masson spielte die Abschlussveranstaltung mit einem gebrochenen rechten Daumen. Hut ab!!
  • Alle 28: Brittany Lang und Chella Choi waren die einzigen zwei Proetten, die in allen 28 Turnieren im Jahr 2013 antraten. Choi führte die LPGA in Runden mit 102 gespielten an.
  • Driver Entfernung: Nicole Smith gewann als Rookie diese Wertung. Nicole von der University of Tennessee erreichte einen Schnitt 274,8 Yards. Die zweitplatzierten Lexi Thompson kam immerhin auf 271,1 Yards im Durchschnitt.
  • Creamer 66: Paula Creamer hat 66 aufeinander folgenden Cuts, die längste aktuelle Serie auf der LPGA Tour, erreicht. Ihren letzten Cut verpasste Sie in der 2010er Saison der LPGA Tour Championship.
  • Beste Round: Es waren zwei 61er im Jahr 2013. Von Anna Nordqvist (11 unter) in der Mobile Bay LPGA Classic und Hee Young Park (10 unter) in der Manulife Financial LPGA Classic.
  • Asse: Es wurden 20 Löcher in 2013 mit einem Hole in one abgeschlossen.
  • Gewinner aus: 2013 Gewinner kamen aus …
    • Südkorea (10): Jiyai Shin, Inbee Park (6), Ilhee Lee, Hee Young Park, Amy Yang
    • USA (7): Stacy Lewis (3), Cristie Kerr, Jennifer Johnson, Lexi Thompson (2)
    • Norwegen (4): Suzann Pettersen (4)
    • Spanien (2): Beatriz Recari (2)
    • China (2) Shanshan Feng (2)
    • Australien (1): Karrie Webb
    • Neuseeland (1): Lydia Ko
    • Taiwan (1): Teresa Lu
  • Nächste Saison: Die neue Saison beginnt in zwei Monaten auf den Bahamas am 23. Januar 2014. Es werden 32 Turniere, davon 18 in den Vereinigten Staaten gespielt. Das Preisgeld beträgt im nächsten Jahr 56,3 Millionen Dollar ($ 48.800.000 in 2013).

Euer Stephan

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s