Die deutschen Gesichter auf der Ladies European Tour (LET) 2014

Nachdem im Dezember 2013 in Marokko 5 Runden gespielt waren, stand fest welche deutsche Damen in diesem Jahr auf der Ladies Euroean Tour unterwegs sein werden. „Geschafft! Ich habe heute gut gespielt und war total entspannt“, sagte eine zufriedene Isabell Gabsa nach der Finalrunde. Auf dem schweren Samanah-Platz stellte sie zwei Bogeys vier Birdies gegenüber, notierte eine ausgezeichnete 70er-Runde und machte damit Platz sieben perfekt. „Mein Spiel war konstant. Meine Birdies waren sehr sicher. Jetzt freue ich mich riesig auf nächstes Jahr”, so die Spielerin des Golf Team Germany (GTG), die bereits in diesem Jahr bei einigen LET-Turnieren am Start war, sich aber nun über eine volle Spielberechtigung freuen darf.

Karoline Lampert kam nach Runden von 73, 68, 71, 73 und 76 Schlägen mit einem Gesamtergebnis von +1 ins Clubhaus. Damit gelang ihr das gleiche Kunststück, wie ihrem Bruder Moritz im vergangenen Jahr. Die 18-Jährige ging als Amateurin an den Start der Q-School und holte sich nun auf Anhieb die Tourkarte.

Stephanie Kirchmayr beendete das Turnier mit fünf unter Par (72, 73, 69, 68, 73) auf dem geteilten zweiten Platz und war damit beste Deutsche. Steffi Kirchmayr hat der Ergeiz gepackt als es vor vielen Jahren um die Bayerische Mannschaftsmeisterschaf ging. Dazu brauchte man ein Handicap von 36, und um das zu erreichen, habe ich dann fast jeden Tag trainiert», erinnert sich Kirchmayr. Danach ging alles seinen Lauf. Der Berufung in den bayerischen Kader folgte bereits mit 15 Jahren die Nominierung für die Frauen-Nationalmannschaft, mit der sie im Juli diesen Jahres in Slowenien Europameister wurde – ein Novum in der Geschichte des Deutschen Golf Verbandes (DGV). Bei der UniCredit Ladies German Open in Gut Häusern durfte sie schon vier Mal als Amateur die raue Luft der Profis schnuppern. Alles aber noch unter der Obhut des DGV. Versorgt mit Trainer, Physiotherapeuten, Mental Coach und einer guten Organisation im Hintergrund. Da ließ es sich „ohne große Sorgen“ , so Steffi, golfen. Nun ändert sich das Umfeld. Eigeninitiative ist gefragt. Gute Berater ebenso. Dieser neuen Dimension gilt es schnell gerecht zu werden. In der nächsten Zeit wird Stephanie von einem Ausstatter unterstützt, den auch ich sehr gut kenne. Cultdesigngolf stattet die Wahlnürnbergerin mit Schuhen aus und sorgt damit, dass es der jungen Dame auf der Golfrunde „fusstechnisch“ an nichts fehlt.  Die Schuhkollektion von Cultdesigngolf glänzt nicht nur mit Funktionalität, sondern auch mit frischen Designs. Auf jeden Fall sind es Schuhe, die man nicht an jeder Ecke 😉 sieht. Zur aktuellen Damenkollektion geht es hier lang und auch für die Herren gibt es schönes an die Füsse. Ich finde da kann doch dann nichts mehr schief gehen. Und die Schuhe kann ich aus eigener Erfahrung „wärmstens“ empfehlen! Cultdesigngolf_HerrenschuhCultdesign macht mit anspruchsvollem Design, kompromissloser Qualität und der Mischung aus Stilsicherheit, Modernität, Extravaganz und einem Hauch von Sex Appeal jedes Teil unverwechselbar. Cultdesign kreiert eine faszinierende, vielfältige Produktwelt. Sie beinhaltet Golf-Fashion-Kollektionen für Frauen, Männer und Kinder, sowie perfekt abgestimmte Accessoires wie Bags, Gloves und Oberbekleidung.

Auf jeden Fall wünsche ich allen Damen, egal ob Sie als Proette auf der LET oder der LPGA Tour untérwegs sind, viel Erfolg und immer ein „schönes Spiel“!

Euer Stephan

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s