Saisonfinale in Dubai

Copyright: Europeantour.com

Die ersten 3 Runden findet Ihr hier (Runde 1, Runde 2 und Runde 3) auf meinem Blog. Während der Samstag Runde spielten wir in Wall unser letztes Geburtstagsturnier. Der Maßstab der Saison namens Rory McIlroy konnte sich am Finaltag der DP World Tour Championship 2014 mit seinen 14 unter Par im Clubhaus nicht mehr wehren, der vormalige engste Konkurrent des Samstags Rafael Cabrera-Bello hatte sich mit einem mcIlroyschen Doppel-Doppel-Bogey auf den Bahnen 16 und 17 selbst aus dem Rennen um den letzten Titel der Saison gebracht. Und um die Gelegenheit, seine bislang schon sehr ansehnlichen Wüstenvorstellungen dieser Saison (Abu Dhabi T4, Qatar T3, Marokko T5) mit einem Sieg zu vergolden. So konnte sich Stenson nur noch selbst um den Last-Minute-Sieg bringen, nachdem der Schwede beim Volvo World Match Play (zweiter Platz) und der Turkish Airlines Open (3.) erneut zum Ende der Spielzeit aufgedreht hatte. Und das schien möglich, als er sich auf der elften Bahn ein Doppel-Bogey zuzog. „Ein schrecklicher Schlag, einer der schlechtesten, die ich mir seit langem geleistet habe. Danach musste ich mich ranhalten, was aber wohl ganz gut ging.“ Es folgten fünf Bahnen nach Par. Dann spielte Stenson die 18, die zur Vermeidung eines Stechens mit dem Weltranglistenersten McIlroy per Par absolviert werden musste, sauber mit sicheren Schlägen nach Hause und unterzeichnete seine Scorekarte in diesem Jahr mit zwei abschließenden Birdies, um sich mit doch noch deutlichen 16 unter Par den Sieg in Dubai zu holen – mit der ersten gelungenen Titelverteidigung seiner Karriere und dieses Turniers, die genau 53 sieglose Wochen einrahmt. Der Siegerscheck über gut 1,6 Millionen lässt den 38-Jährigen den zweiten Platz hinter dem gesetzten McIlroy im Race to Dubai einnehmen: „Es sah schon nach einer sieglosen Saison für mich aus, wenn auch nach einer guten. Das ist jetzt das Sahnehäubchen.“ Victor Dubuisson, vor einem Jahr hier in Dubai Dritter mit 17 unter Par, fand sich erneut an dritter Position auf dem finalen Leaderboard wieder – diesmal allerdings noch preisgeldträchtiger schlaggleich mit McIlroy und Justin Rose bei 14 unter auf dem geteilten  zweiten Platz.

Es war ein früher Auftakt in das Finale der DP World Tour Championship für die beiden deutschen Teilnehmer. Bereits als die Protagonisten um Henrik Stenson, Rory McIlroy und Co. gerade ihre Vorbereitungen auf der Driving Range beendeten und sich langsam auf den Weg zum ersten Abschlag machten, um von den Zuschauern und Ansager Ivor Robson begrüßt zu werden, da kamen zunächst Martin Kaymer und dann auch Marcel Siem schon wieder zurück. Kaymer wollte seine letzte Runde in dieser Spielzeit noch einmal genießen, nachdem in den Tagen von Dubai nicht wirklich etwas zusammenlaufen wollte. Mit seinem Spiel war Kaymer zufrieden, einzig in befriedigende Resultate konnte er es nicht ummünzen. Am Sonntag begann Kaymer wenig genussvoll mit zwei Bogeys und einem Birdie auf den ersten Neun, steigerte sich aber im weiteren Verlauf. Seine Runde endete mit vier Birdies auf den finalen sieben Löchern versöhnlich. Die 69 bringt noch ein paar Positionen auf dem Tableau.

Copyright: European Tour

Marcel Siem erging es ähnlich, mit seinem Schwung war der Deutsche nicht unzufrieden, vom wackligen Auftakt von 76 Schlägen mal abgesehen. Doch auch Siem brachte nicht die gewünschten Ergebnisse ins Clubhaus. Am Sonntag wurde es eine 70, die ihn schlaggleich mit seinem deutschen Kollegen im hinteren Mittelfeld auf dem geteilten 39. Platz abschließen lässt. Für beide lässt sich bilanzieren: Ruhiger Ausklang einer spektakulären Saison. Wer sich das Leaderboard noch mal anschauen möchte findet hier alle wichtigen Infos. Und wer an einem Charity Golfturnier in 2015 interessiert ist finde hier alle Informationen und die ersten Shirts gibt es hier!

Euer Stephan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s