Honda LPGA Thailand – Runde 1

Ich hatte Euch ja schon von der LPGA Tour in Thailand geschrieben. Heute am Vormittag unserer Zeit gingen die Damen bei den Honda LPGA Thailand an den Start.Von den deutschen Starterinnen ging Caroline Masson als erste von Tee 10 auf die Runde. Auf den Back Nine spielte Sie 7 Par, 2 Birdie und nur eine Bogey. Somit ging sie mit -1 auf die Front Nine auf den es gleich gut los ging. An Tee 1 spielte sie ein weiteres Birdie An der 3 gab es mit dem zweiten und letzten Bogey an diesem Tag einen kleinen Rückstand, den sie aber an der 6 wieder ausglich. Damit kam Sie mit einer 70er Runde (-2) zurück ins Clubhaus und geht morgen um 10:33 Uhr Ortszeit von Platz 17 auf die Runde.

Honda_Runde_1_massonSandra Gal, die zweite Deutsche in Thailand ging von Tee 1 mit einem Birdie auf die Runde. Nach den ersten neun Löchern lag sie einen Schlag unter Platzstandard. Danach folgten zwei Par bis Sie an der 12 ihr 4. Birdie spielte. Leider folgte am nächsten Hole auch der 3. Bogey. Nach einem weiterem Par spielte sie wieder Birdie – Bogey und somit kam Sandra mit einer 71er Runde (-1) zurück ins Clubhaus. Vom geteilten 27. Platz geht sie am Freitag um 10:00 Uhr auf die nächste Runde. Honda_Runde_1_gal

Damit liegen die deutschen Proetten 4 bzw. 5 Schläge hinter der Spitze (-6) Die Spitze bilden 3 Damen, Brittany Lang (USA), Stacy Lewis (USA) und Yani Tseng (Taiwan). Hier könnt Ihr Euch noch mal die ersten auf dem Leaderboard anschauen. Wer mehr wissen möchte klickt einfach auf das „Leaderboard“. Honda_Runde_1_lpga_leaderboard_2015Yani Tseng (auch: Ya Ni Tseng) (traditionelles chinesisch: 曾雅妮) (* 23. Januar 1989) ist eine taiwanische Profigolferin, die derzeit auf der LPGA Tour spielt. Von 2004 bis 2006 war Tseng die beste Amateur-Spielerin in Taiwan. 2003 siegte sie bei der Callaway Junior Golf Championship. Der Höhepunkt ihre Amateurlaufbahn war der Gewinn der U.S. Women’s Amateur Public Links, wo sie sich im Finale gegen Michelle Wie durchsetzte. Tseng wechselte im Januar 2007 ins Profilager. Sie spielte auf der Ladies Asian Golf Tour und gewann die DLF Women’s Indian Open. Ebenso spielte sie auf der CN Canadian Women’s Tour, auf der sie das Turnier im Vancouver Golf Club gewann. Weil Tseng das abschließende LPGA-Qualifikationsturnier im Dezember 2007 als sechste beendete, erhielt sie die volle Spielberechtigung für die LPGA-Tour 2008. Im Juni 2008 errang sie ihren ersten Sieg auf der LPGA-Tour, die LPGA Championship, den ersten Major-Sieg für eine taiwanesische Spielerin überhaupt. Als 19-Jährige war sie zudem auch die jüngste Siegerin der LPGA Championship und die zweitjüngste Siegerin eines Major-Turniers. Sie wurde bester Neuling (Rookie) des Jahres 2008. Im April 2010 gewann sie ihr zweites Major, die Kraft Nabisco Championship. Am 29. März 2009 überstiegen Tsengs Siegprämien die Zwei-Millionen-Dollar-Marke, schneller als die jeder anderen Spielerin in der Geschichte der LPGA. Sie hatte zu diesem Rekord 32 Turniere innerhalb von 1 Jahr, 1 Monat und 13 Tagen benötigt. Bis dahin hatte Paula Creamer diesen Rekord mit 1 Jahr, 4 Monaten und 15 Tagen gehalten – aufgestellt im Jahre 2006 (Quelle: Wikipedia)

Was die Herren treiben, das könnt Ihr hier nachlesen und was in Sachen Charity Golf läuft, könnt Ihr hier sehen.

Euer Stephan

Advertisements

3 Kommentare zu “Honda LPGA Thailand – Runde 1

  1. Pingback: Honda LPGA Thailand – Finale 2015 | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

  2. Pingback: Honda LPGA Thailand – Runde 2 | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

  3. Pingback: Die erste Runde der deutschen Herren an diesem Wochenende | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s