WGC-Cadillac Championship 2015 – Runde 1, und mehr ….

Das war bei den WGC-Cadillac Championship nicht der Tag des Marcel Siem. Dabei fing es gar nicht so schlecht in Miami an. Er startete an Tee 1 und bereits an der 3 fiel das erste Birdie. Leider folgten an dem nächsten Loch gleich ein Bogey und am Hole 7 ein weiteres Birdie. Damit ging er mit -1 auf die Back Nine. Zeigte sich da das Blue Monster?  Auf den Back Nine spielte er 7 Bogey und 2 Par und kam mit einer 78er Runde zurück ins Clubhaus. Da war wohl heute gewaltig der Wurm drin und am Freitag startet er vom geteilten 65. Platz. Martin Kaymer, der zweite deutsche Teilnehmer startete gleich mit einem Bogey, machte diesen aber gleich am Hole 2 wieder weg. An Hole 3 kam es dann für Martin richtig dick. Erst landet der Drive im Wasser und dann auch noch die Annäherung aufs Grün. An diesem Par 4 spielte er eine 7 und ging mit +3 zum nächsten Loch. Dieses spielte er Par und ließ dann an den Löchern 5 und 6 Birdies folgen. Damit lag er nach den Front Nine bei +1 und musste zusehen, dass er auf den Back Nine noch was bewegt. Birdie auf der 10, Birdie auf der 11 & Birdie auf der 12 und schon sah alles wieder sehr gut aus. Leider folgte noch ein Bogey und so kam er mit -1 zurück ins Clubhaus und liegt mit 71 Schlägen auf den geteilten 13. Platz.

Übrigens heute wurden am Hole 3 0% Eagle, 11% Birdie, 66% Par, 20% Bogey und 3% Double Bogey oder mehr gespielt! Mal sehen wie sich das Par 4 über 436 Yards in den nächsten Tagen so zeigt.

Aber ein US „Boy“ machte es heute allen vor. J.B. Holmes spielte auf den Par 72 Kurs eine saubere 62er Runde und blieb dabei auch noch bogeyfrei. Damit liegt er nach der ersten Runde bereits 4 (VIER) Schläge vor dem zweiten, Ryan Moore. Wird er dieses „Tempo“ bis Sonntag durchhalten? Schaut einfach ab Freitag selbst auf das Leaderboard, wenn die Profis in Florida auf die nächsten Runden gehen.

Neues DesignNatürlich werden wir am Wochenende wieder unser Wohnzimmer unsicher machen und wer nach dem Motto lebt: Geteiltes Leid ist halbes Leid, der sollte sich den Beitrag einmal durchlesen. Und weiterhin wird am Charity Golfturnier in 2015 „geschraubt“.

Alex Cejka hatte ich im letzten Beitrag leider vergessen und das zu unrecht. Er spielte heute seine erste Runde bei den Puerto Rico Open im Trump International Golf Club und kam mit einer tollen 70er Runde (-2) zurück ins Clubhaus. Vor der zweiten Runde liegt er damit auf den geteilten 5. Platz, nur zwei Schläge hinter dem Leader Mark Hubbard (USA). Das Leaderboard von diesem Turnier findet ihr hier.

Bei den African Open konnten beide deutschen Starter, Moritz Lampert und Maximilian Kieffer in der ersten Runde nicht überzeugen. Beide spielte eine 74er Runde und müssen am Freitag vom geteilten 89 Platz starten. In Südafrika führt nach der ersten Runde mit -5 Kevin Phelan gemeinsam mit Matt Ford. Wer die Jungs auf der European Tour verfolgen möchte findet hier das Leaderboard.

Euer Stephan

Advertisements

2 Kommentare zu “WGC-Cadillac Championship 2015 – Runde 1, und mehr ….

  1. Pingback: LPGA, PGA & European Tour – Rückblick | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

  2. Pingback: HSBC Womens Champions LPGA & Africa Open European Tour – 2. Runde | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s