Masters in Augusta, Georgia – die Spieth Show?

MastersVon der ersten Runde hatte ich Euch berichtet. 3 Löcher vor Schluß führt Jordan Spieth 4 Schläge vor Justin Rose, der auf den letzten 3 Löchern jeweils ein Birdie gespielt hatte. Aber auch Spieth spielte zwei Birdie und ein Par. Zwar steigt der Druck von Loch zu loch, aber wird er die 4 Schläge gegenüber Rose noch abgeben. An den letzten Tagen haben alle auf den Einbruch beim Leader gehoft, aber er spielt sehr sicher und liegt an der 16 bei -19 (so hoch hat noch nie jemand bei einem US Masters unter Par gelegen). Masters1An der 16 einem Par 3 war sein Abschlag etwas zulang, aber er spielt das Par! Rose sein Birdieputt läuft kurz vor dem Loch nach Links und damit spielt er auch ein Par. So gehen die beiden im letzten Flight auf die 17.  Dort spielten beide wieder Par und so geht Spieth mit 4 Schlägen Vorsprung auf das finale Loch. Auf dem Weg zum Vorgrün kann Jordan schon lächeln und sein Caddy auch. Justin ist ein Gentleman und bleibt stehen, damit die Zuschauer Ihren neuen „Helden“ feiern können. Justin Rose spielt an der 18 einen Bogey und wird damit geteilter 2. Aber Spieth spielt auch noch einen Bogey und kommt damit auf -18 und ist damit der Sieger in Augusta! Herzlichen Glückwunsch Jordan Spieth!

Wer ist der Sieger?

Jordan Spieth (* 27. Juli 1993 in Dallas, Texas) ist ein US-amerikanischer Profigolfer der PGA Tour. Nach einer sehr erfolgreichen Amateurlaufbahn im Golf-Team der University of Texas, inklusive zweier Siege bei der U.S. Junior Amateur Golf Championship 2009 und 2011, wurde Spieth im Jahre 2012 Berufsgolfer. Im Jahr 2013 gewann er sein erstes Turnier auf der PGA Tour, die John Deere Classic. Spieth war Mitglied des siegreichen amerikanischen Teams beim Presidents Cup 2013. Fred Couples wählte Spieth persönlich als einen von zwei Captain’s Picks aus. Am 27. September 2013 wurde Spieth zum Rookie of the Year der PGA Tour gewählt. Im Jahr 2014 qualifizierte er sich als Siebter der Geldrangliste für das US-Team des Ryder Cup 2014.

PGA Tour Siege:

  • 2013 John Deere Classic
  • 2015 Valspar Championship

Wie haben die anderen gespielt?

Tiger Woods spielt insgesamt -5 und landet damit auf den geteilten 17. Platz. Rory McIlroy landet mit -12 auf den 4. Platz. Phil Mickelson spielte an der 15 einen Eagle (Par 5) und kommt mit -14 zurück ins Clubhaus. Damit ist er geteilter 3. in Augusta. Die beiden deutschen Teilnehmer Langer und Kaymer haben den Cut nicht geschafft. Bernd Wiesberger aus Österreich kommt am Ende auf den geteilten 22. Platz.

Euer Stephan

3 thoughts on “Masters in Augusta, Georgia – die Spieth Show?

  1. Pingback: US Open – Finale | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

  2. Pingback: RBC Heritage – Runde 1 mit deutscher Beteiligung | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

  3. Pingback: Deutsche Golfer in dieser Woche | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s