Verhalten und Regeln auf dem Weg zum Grün!

Es gibt immer wieder Situationen, wo man eine Entscheidung treffen muss und sich dann nicht sicher ist, ob man das so auf der Golfrunde machen darf. Hier mal ein paar grundsätzliche Sachen, die man auf der Runde wissen und auch nutzen sollte. Sie dürfen Ihren Golfball jederzeit mit einem Strafschlag für unspielbar erklären und somit von einer Erleichterung gemäß Golfregel 28 Gebrauch machen. Diese Entscheidung oder Beurteilung für diese Maßnahme liegt allein in Ihrem Ermessen. Sie dürfen straflos bewegliche Hemmnisse entfernen. Hemmnisse sind alles Künstliche wie Dosen, Flaschen, Tees, Rechen, Schläuche, Abfallreste oder auch Markie­rungspfosten (ausgenommen die Ausmarkierungen).

Unbewegliche Hemmnisse sind alles Künstliche, eingeschlossen die künstlich angelegten Oberflächen und Begrenzungen von Straßen und Wegen. Wenn Ihre Standposition oder der Raum Ihres beabsichtigten Schwungs durch ein unbewegliches Hemmnis behindert ist, können Sie Golfregel 24 benutzen und von einer straflosen Erleichterung gebraucht machen. Kommt Ihr Ball darin zum Liegen, können Sie straflose Erleichterung nach Regel 25 in Anspruch nehmen. Kommt Ihr Ball in dem Bereich „Boden in Ausbesserung“ zum Liegen oder ist Ihr Stand dadurch behindert, können Sie straflose Erleichterung nach Regel 25 in Anspruch nehmen. Lose Zweige oder Äste, wie auch Laub, Steine, Kot, Würmer oder Insekten sind „lose hinderliche Naturstoffe” und dürfen straflos wegbewegt werden. Wenn sie dabei Ihren Golfball bewegen, erhalten Sie einen Strafschlag. Sie dürfen Ihren Golfball straflos zur Identifizierung aufnehmen. Vorher müssen Sie Ihre Absicht Ihrem Zähler/Mitbewerber ankündigen und die Lage des Golfballs markieren.

Sie können max. fünf Minuten Zeit in Anspruch nehmen, um nach einem Schlag Ihren Golfball zu finden. Nach Ablauf dieser Zeit gilt dieser Golfball als „verloren” und Sie müssen einen Golfball mit einem Strafschlag und dem Verlust der Distanz an der Stelle des letzten Schlags spielen. Haben sie vom Abschlag gespielt, können Sie Ihren Golfball innerhalb des Abschlags spielen und dürfen Ihren neuen Golfball aufteen. Das wichtigste ist, dass Sie wissen, ob es sich wirklich um Ihren Golfball handelt, den Sie spielen wollen. Sie wären nicht der erste Golfspieler, der diesen Fehler erst auf dem Grün bemerkt! Tipp: schauen Sie immer genau hin bevor Sie einen Golfball weiter spielen, im Zweifelsfall nehmen Sie den Golfball zur Identifizierung nach Regel 12-2 straflos auf. Mehr zum Thema Regeln, wo Ihr auch Euer Wissen testen könnt, findet Ihr hier.

In nicht einmal 87 Tagen steht mein 2. Golf meets Charity Golfturnier in Golf in Wall auf dem Programm. Dafür suche ich reichlich Golferinnen und Golfer, die mit mir gemeinsam für einen guten Zweck eine 18 Loch Runde drehen. Was alles geboten wird, das könnt Ihr hier auf der Homepage nachlesen. Anmeldungen nimmt der Club gerne telefonisch oder per Mail entgegen. Solltet Ihr Fragen haben, dann stehe ich gerne zur Verfügung. Natürlich freue ich mich auch noch über Sponsoren, die die Aktion mit Preisen unterstützen. Interessenten können hier mit mir Kontakt aufnehmen.

Euer Stephan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s