EASY PAL – der erste Eindruck

golferpal logoIch hatte Euch ja bereits den EASY PAL Trolley vor ein paar Tagen vorgestellt. Jetzt hat er die ersten Runden hinter sich und viele haben sich den Trolley genauer angeschaut. Erst einmal möchte ich sagen, dass der Akku, der den Trolley auf- und zuklappt ca. 50 Zyklen hält, also selbst wenn man ihn oft im Einsatz hat, muss er nicht alles 4 Wochen geladen werden. Auch ist toll, dass der Akku sich rechtzeitig per Signalton meldet, wenn die Akkuleistung nach lässt. Auch was das schieben auf der Runde an geht ist der EASY PAL gut unterwegs und der ganz Trolley macht auch einen stabilen Eindruck. Außerdem ist das Zubehör mit Regenschirmhalter und Getränkehalter gut.

Aber es gibt auch ein paar Punkte, die man hier als Kritik anbringen muss.

  • Bei diesem Trolley steht das Bag zwischen den beiden vorderen Rädern und wenn man wie ich ein breites Cartbag hat, dann schleifen die Räder tatsächlcih am Bag und das geht gar nicht. Wenn man den Trolley für ein Tragebag nutzten will, dann passiert das nicht. In diesem Zusammenhang fehlt mir einfach eine höhenverstellbare Auflagefläche für das Bag.
  • Die roten Griffe färben auf den ersten Runden am Handschuh ab, auch dass finde ich bei dem Preis nicht besonders gut.
  • Je nach Bag und Stellung der Griffe kommt man an die untersten Fächer der Schläger gar nicht richtig ran, beziehungsweise den Schläger schlagen an dem Gestell des Trolleys an.
  • Damit ist dann auch verbunden, dass man schlecht an die Tees und Bälle ran kommt, die man am Trolley befestigen kann.
  • Die Klappe für das Fach sieht leider nicht sehr hochwertig aus und macht auch keinen guten Eindruck.

Das sind wie gesagt die ersten Eindrücke, die ich und auch andere mit dem EASY PAL gesammelt haben. den ersten Kritikpunkt könnt Ihr hier noch einmal in Form von Bildern nachvollziehen. Aber ich weiß auch das dieses Problem andere 4-Rad-Trolley haben. Da muss man halt genau schauen welcher Trolley zur eigenen Tasche passt!

WP_20150515_003WP_20150515_002 Aber natürlich wird der Trolley in den nächsten Wochen noch durch viele Hände gehen und uns auf einigen Runden begleiten und ich denke mal in 5-6 Wochen gibt es dann ein Fazit. Auch wenn der Getränkehalter auch etwas dünn aussieht so hat er einen tollen Vorteil. Er ist in der Breite verstellbar, so dass genauso die Red Bull Dose, als auch die 0,5 Liter Flasche rein passt und nicht raus fällt. Was ich mir vielleicht persönlich wünsche wäre ein zweiter Akku. Aber das müsste eigentlich nicht sein, da man den Trolley auch manuell zusammenklappen kann. Vielleicht würde das ganze Trolley System besser abschneiden, wenn das Bag etwas höher stehen würde und das Bag senkrecht auf dem Trolley stehen würde. Damit hätte man nicht das Problem mit den Schlägern, was ich oben aufgeführt habe.

Wer mehr wissen möchte, der findert hier alle Infos. Wenn Ihr Fragen habt oder ich irgendwas testen soll, dann immer her mit Euren Ideen und Fragen!

Euer Stephan

Advertisements

2 Kommentare zu “EASY PAL – der erste Eindruck

  1. Anmerkung vom Anbieter: „Versuchen Sie bitte den Trolley auf Ihre Tasche einzurichten. In dem Sie die roten verstellschnallen lösen und das Gerät in der Lenker und Auflagehöhe für ihre Tasche justieren. Wenn Sie die für sich richtige Einstellungen gefunden haben. Sollten Sie einfach die roten Schnallen wieder fest einklinken lassen. Von nun an wird der EasyPal bei der Robotik Funktion genau diese Stellen anfahren. Er speichert also hiermit ihre Einstellungen. Und es sollte so möglich sein den Trolley auf Ihre Bedürfnisse anzupassen.“

  2. Pingback: EASY PAL – Vorstellung | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s