Golfer und ihr Style auf der Runde

Golfer und ihr Style auf der Runde – was sagt das Outfit über den Spieler aus? Nach 4 Jahren und hunderte von Golfrunden quer durch Europa gibt es heute mal meine Einschätzung in Sachen Outfit. Natürlich bezieht sich das auf Damen und Herren und ist wie immer nicht ganz ernst gemeint.😉

Der Gewürfelte

Stephan in BlauEs gibt Golfer, die tragen farbige oder „farblose“ Sachen, die irgendwie nicht zusammen passen. Das Sie die Menschen, die am Morgen Zuhause vor dem Kleiderschrank stehen und darauf warten, dass etwas aus dem Schrank fällt. Ich glaube das passiert bei diesem Menschenschlag tatsächlich. Da passt weder das Cap zum Shirt, noch zu Hose. Alles ist gewürfelt oder man könnte auch sagen, das Outfit wurde lieblos zusammengestellt. Aber wer jetzt denkt das diese Golfer auch stillos Golf spielen, der sieht sich getäuscht. Das sind meistens gute Golfer, die ihren persönlichen Fokus zu 100 Prozent auf ihr Spiel legen. Sie sind meistens entspannt und spielen ohne großen Druck ihre Bahnen runter.

Der Tarnfarbige

Stephan am Abschlag VideostandbildMotto: Bloß nicht erkannt werden! Diese Golfer tragen meistens schwarz, dunkelbraun, dunkelblau oder dunkelgrün. Das zwar oft gut zusammengestellt, aber irgendwie werden diese Spieler auf der Runde optisch nicht wahrgenommen. Sie tarnen sich halt. Man könnte auch denken, das da ein tieferer Sinn hinter steht und Sie auf dem Golfplatz auf keinem Fall auffallen möchten. Sie gehören meistens zu den ruhigen und entspannten Golfern und sind gerne als Flight Partner willkommen.

Der Traditionsbewusste

Stephan in weisser HoseBei diesem Golfer ist das Polo meistens der einzigste Farbtupfer im Outfit. Oft tragen diese Damen und Herren eine schwarze oder weiße Hose und das dazu passende Cap. Das hat Stil und sieht meistens auch fein aus. Bei diesen Golfern kann man davon ausgehen, dass Sie ihren Sport gerne „tragen“ und das mit ein wenig Understatement unterstreichen. Sie neigen eher zur Untertreibung was ihr Können betrifft und sind auch auf der Clubhausterasse eher zurückhaltend. Das sind auch oft Menschen, die schon sehr lange Golf spielen und oft ein HPC unterhalb der 15 haben.

Der Trendige

Stephan in Oranger HoseBei diesen Personen kann man sich nur an eines gewöhnen – die ständige Veränderung. Dabei geht es weniger um das HCP, als mehr um das neuste Outfit, meistens auch nur von einer maximal zwei Marken. Diese Golfkategorie trifft man oft im Proshop wieder, denn es könnte ja irgendwas neues in Sachen Style geben. Während andere nach der Saison ihre Bags ausräumen, machen die Trendigen platz im Kleiderschrank für die neue Kollektion. Diese Damen und Herren legen Wert auf ein stylisches Outfit und weniger auf die nächste Stunde beim Pro. Aber wie sagt man so schön: Kleider machen Leute!

Der Paradiesvogel

Stephan in PinkDas ist der Golfer, der bei Sonnenschein immer auf dem Platz zu sehen ist. Auch wenn er 5 Löcher weiter ist, so fällt er durch viel Farbe, nicht unbedingt im Spiel, auf. Auch großflächige Muster stehen auf seiner Favoritenliste ganz weit oben. Ja, ja ich laufe auch oft wie so einer rum, aber das hat nur einen Zweck, wenn ich schon nicht toll Golf spiele, dann sollten sich wenigstens alle, auf Grund meines Outfits, an mich erinnern. Dabei legt der „Vogel“ wert, das die Farben auch zueinander passen und natürlich versucht er beim Golfschwung eine besonders gute Figur zu machen.(Anmerkung der Redaktion: gelingt nicht immer) Ab und zu muss er sich auch böse Worte anhören, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Im komplett orangen Outfit wurde ich schon als BSR Mann betitelt oder als ich ein brombeerfarbiges Outfit gewählt hatte, da wurde ich als „Früchtchen“ bezeichnet. Natürlich gibt es von uns Paradiesvögeln daraufhin nur ein müdes Lächeln. Wir Paradiesvögel haben meistens eine Menge Spaß und unsere Flightpartner auch, nachdem sie uns an Tee 1 erst mal mit etwas Skepzis gegenübertreten!

Aber das wichtigste auf einer Golfrunde ist nicht das Outfit, sondern der Spaß am Golfsport. Und es gibt zwei Gesetze im Golfsport:

1. Zu kurze Putts fallen zu 100% nicht und

2. „Preisschilder“ an den Klamotten bringen auch nicht bessere Schwünge!🙂

In diesem Sinne wünsche ich Euch viel Spaß auf der nächsten Runde und wenn Ihr noch andere Typen kennt, dann beschreibt sie im Komentarfeld!

Euer Stephan

Ach noch eine Kleinigkeit muss ich los werden. Danke für über 3000 Besucher im März und das obwohl die Golfsaison noch in den Startlöchern steht!😉

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s