Welche Ladies sollen nach Rio fliegen und die deutschen Golferinnen vertreten?

UnbenanntAuch wenn die Golfturniere in Rio bei Olympia noch etwas hin sind, so wir jetzt schon auf den Terrassen der deutschen Golfclubs darüber gesprochen. Ich hatte Euch ja bereits über Damals und Heute in Sachen Golf & Olympia berichtet. Auch wie es bei den Herren aussieht habe ich schon geschrieben. Aber heute schauen wir uns mal die deutschen Proetten an, die für das olympische Turnier in Frage kommen. Nach dem olympischen Ranking sieht es da sehr gut für Sandra Gal und Caroline Masson aus die im Moment auf den Plätzen 27 und 28 liegen. Weitere deutsche Damen haben wir in den Top 60 aktuell nicht. Aber genauso wie bei den Herren, gibt es auch im Damengolf sogenannte „Nachrücker“ und die wären in unserem Fall Olivia Cowan (WR 313) und Isi Gabsa (WR 370). Über Sandra Gal und Carolin Masson glaube ich brauchen wir nicht viele Worte verlieren. Beide spielen seit Jahren erfolgreich auf der LPGA-Tour in den USA und ich bin mir sicher, sie würden Deutschland würdig vertreten. Aber Olivia und Isi sind nicht ganz so geläufig und deshalb lege ich mal den Fokus auf diese beiden Damen.

www.all4golf.deOlivia Cowan

Olivia Cowan, geboren am 9. April 1996, fühlt sich in ihrem Heimatclub St. Leon-Rot sichtlich wohl. Im Golf Team Germany ist sie bereits seit 2011 und in ihrem ersten Jahr als GTG-Spielerin gewann sie gleich die Luxembourg Ladies International Amateur Championships. Die nächsten Siege konnte Olivia 2015 einfahren. In dem Jahr holte sich Cowan die Titel bei der Spanish International Amateur Championship und der Portuguese Ladies International Amateur Open. Olivia Cowan wird bei den US Woman´s Open vom 7.7. bis 10.7. dabei sein. Sie hat sich beim 36-Loch-Qualifier im Buckinghamshire Golf Club im Westen Londons durchgesetzt und mit sehr soliden Runden von 70 und nochmals 70 Schlägen den geteilten 2. Platz erreicht. Die Spielerin, die im GC Barbarossa das Golfspiel erlernt hatte, war nach dem langen, aber erfolgreichen Tag begeistert: „Es fühlt sich toll an, das geschafft zu haben. Ich bin in meinem ersten Jahr auf der Tour und habe bisher noch kein Major gespielt. Das wird also meine Premiere und ich bin wirklich aufgeregt.“ Vor den beiden Runden war die Spielerin des National Team Germany ganz gelassen: „Ich habe mich gut gefühlt und hatte das Selbstvertrauen, dass es ein guter Tag wird.“ Da scheint wohl mal wieder ein deutsches Talent Fuß zu fassen.

Isabell Gabsa

Isi, wie sie genannt wird, ist 1995 in München geboren und spielt seit 1999 Golf. Ende 2012 wechselte Sie ins Profi Lager und versucht aktuell ihr Glück auf der Ladies European Tour and Symetra Tour. Letztere um dort die Karte für die LPGA Tour zu erlangen. Ende Mai spielte Sie sich bei den W. B. Mason Championship at Thorny Lea auf einen tollen geteilten 3. Platz. Also auch bei Ihr steckt eine Menge Potential.

Aber was meint Ihr, welche 2 Damen würdet ihr am liebsten in Rio Golf spielen sehen?

Euer Stephan

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s