Golf Historie – 2006 bis 2010

Heute geht es in den zweiten Teil des neue Jahrtausends in Sachen Golfsport. Die 60er, 70er, 80er Jahre, Jahre 90-95  und bis 1999 könnt Ihr auch im Blog finden. Und den ersten Teil des neuen Jahrtausend findet ihr hier.

2006

The Masters – Gewinner: Phil Mickelson
Der Augusta National Golfkurs wurde für das Turnier auf 7445 Yards verlängert, was einige vorher kontrovers diskutiert wurde. Zum ersten Mal seit 1954 weder Jack Nicklaus noch Arnold Palmer spielten in Augusta mit. Vijay Singh spielte eine 67 in der ersten Runde und ging damit in Führung.  Aber am zweiten Tag zog es Chad Campbell nach sechs unter und 3 Schlägen Vorsprung an die Spitze des Leaderboards. Wegen des schlechten Wetters wurde die dritte Runde erst am Sonntag abgeschlossen. Es war Mickelson dritter große Titel, seinen zweiten Masters-Titel in drei Jahren und seiner zweites Mal in Folge.

www.all4golf.de15-18 Juni: US-Open – Gewinner: Geoff Ogilvy
Der 15-jährige Tadd Fujikawa aus Hawaii wurde der jüngste Qualifikant der US-Open-Geschichte und Madalitso Muthiya war der erste sambische Golfer, der sich für die US-Open qualifizierte. Das Turnier wurde in Winged Foot zum ersten Mal gespielt. Tiger Woods verpasste bei einem großen Turnier das erste mal den Cut und das mit +12. Phil Mickelson teilten sich die dritte Runde Vorsprung mit dem 27-jährigen Engländer Kenneth Ferrie, der seine ersten US-Open spielte. 

22-24 September: Ryder Cup – der Ryder Cup wurde zum ersten Mal in Irland gespielt. Die Europäer gingen in den letzten Tag mit einer 10-6 Führung und bauten diese auf 18½ zu 9½in den Einzeln aus. Das höchste Ergebnis seit langem und zum 3. mal in Folge gewann Europa den Ryder Cup.
Dezember 7-10: WGC-WM – Die Veranstaltung fand in Barbados zum ersten Mal statt, und Deutschland, vertreten durch Bernhard Langer und Marcel Siem, schlagen Schottland in einem Play-off und gewannen das Turnier zum 2. mal.

  • Tour-Geldliste / Gewinner
    • PGA Tour – Tiger Woods gewinnt die Geldrangliste mit $ 9.941.563, damit gewann er diese Wertung zum 7. mal.
    • European Tour – Padraig Harrington gewinnt Order of Merit zum ersten Mal, mit einem Ergebnis von € 2.489.337.

2007

  • Die wichtigsten Meisterschaften
    • 5-8 April: The Masters – Amerikaner Zach Johnson gewann sein erstes großes Turnier in Augusta.
      14-17 Juni: US-Open – Ángel Cabrera wurde Argentiniens erste Sieger der US-Open, einen Sieg mit einem Schlag Vorsprung.
    • 19 bis 22 Juli: Die Open Championship – Padraig Harrington wurde zum ersten europäischen Major-Sieger des 21. Jahrhunderts gegen Sergio García in einem Playoff.
    • 9-12 August: PGA Championship – Tiger Woods gewann seinen vierten PGA Championship und seinen 13. Major Titel.

10-13 Mai: Die Players Championship – der Amerikaner Phil Mickelson gewann seinen ersten Players Titel mit einer 69, 3 unter Par. Es ist der 31. Sieg von Phil Mickelson. Tiger Woods gewinnt die Fedex Wertung und die Geldrangliste aus der PGA Tour und Jusin Rose siegt in dieser Wertung auf der European Tour in diesem Jahr.

2008

  • Die wichtigsten Meisterschaften
    • 10-13 April: The Masters – der Südafrikanischer Trevor Immelman gewann seinen ersten großen Titel.

    • 12-15, und 16. Juni: US-Open – Tiger Woods gewann seinen 14. Titel. Mit einem Birdie am 72. Loch erzwingt er ein Playoff mit Rocco Mediate am Montag, den 16. Juni.
    • 17-20 Juli: The Open Championship – Padraig Harrington gewann seinen zweiten Mal in Folge Open Championship über Ian Poulter. der dreiundfünfzigjährige Greg Norman, der nach drei Runden führte, wurde Dritter.
    • 7-10 August: PGA Championship – Padraig Harrington gewann über Ben Curtis und Sergio García mit zwei Schlägen Vorsprung.

Der Ryder Cup ging in diesem Jahr mal wieder an die USA.

Tour leaders

  • PGA Tour – Vijay Singh ($6,601,094)
  • European Tour – Robert Karlsson (€2,732,748)
  • Japan Golf Tour – Shingo Katayama (¥180,094,895)
  • Asian Tour – Jeev Milkha Singh ($1,452,707)
  • PGA Tour of Australasia – Mark Brown (A$440,027)
  • Sunshine Tour – Richard Sterne (R5,599,265)

www.all4golf.de2009

  • Die wichtigsten Meisterschaften
    • 9-12 April: The Masters – der Argentinier Ángel Cabrera gewann seinen zweiten Major am zweite Loch des Playoffs.
    • 18-22 Juni: US-Open – In einem Turnier durch Regen geplagt, musste die letzte Runde am Montag beendet werden. Der  Amerikaner Lucas Glover gewann seinen ersten großenTitel mit zwei Schlägen Vorsprung vor Ricky Barnes, David Duval, und Phil Mickelson.
    • 16-19 Juli: Die Open Championship – In einer Rückkehr in Turnberry, dem Ort seines legendären 1977-Sieges, lag der 59-jährige Tom Watson lange in Führung bevor er gegen Stewart verlor. Tiger Woods verpasste den Cut – sein zweiter verpasster Cut in seiner Profikariere bei einem großem Turnier.
    • 3-16 August: PGA Championship – der Südkoreaner Y.E. Yang wurde der erste asiatische Spieler der Herren, der einen großen Titel gewann und das gegen Tiger Woods. Dies war das erste Mal, dass Woods bei einem Major scheiterte, nachdem er nach 3 Runden führte.

Tour leaders

  • PGA Tour – Tiger Woods ($10,508,163)
    • Woods also earned a $10 million bonus ($9 million up front and $1 million deferred) for winning the FedEx Cup points race.
  • European Tour – Lee Westwood (€4,237,762)
    • This total includes the bonus of US$1.5 million (€996,810) earned for winning the Race to Dubai.
  • Japan Golf Tour – Ryo Ishikawa (¥183,524,051)
  • Asian Tour – Thongchai Jaidee ($981,932)
  • PGA Tour of Australasia – Michael Sim (A$315,087.66)
  • Sunshine Tour – Anders Hansen (R4,286,038.20)
  • OneAsia Tour – Scott Strange ($505,783.76)

2010

  • Die wichtigsten Meisterschaften
    • 8-11 April: The Masters – der Amerikaner Phil Mickelson besiegt den Engländer Lee Westwood mit drei Schlägen. Das Ereignis markierte die Rückkehr von Tiger Woods nach den Enthüllungen um seine Ehe.

    • 17-20 Juni: US-Open – Graeme McDowell aus Nordirland gewann mit einem Schlag über Frankreichs Grégory Havret und wurde der erste Europäer seit 1970der die Open gewann.
    • 15 bis 18 Juli: Die Open Championship – Louis Oosthuizen aus Südafrika gewann mit 7 Schlägen vorLee Westwood.
    • 12-15 August: PGA Championship – Martin Kaymer aus Deutschland besiegt den Amerikaner Bubba Watson in einem Drei-Loch-Playoff. 

01-04 Oktober: Ryder Cup – Europa gewinnt 14½-13½ nach einem noch nie da gewesenen Montag Finish in Celtic Manor. Das Wetter bedingte das Finale am Montag.

Tour leaders

  • PGA Tour – Matt Kuchar (US$4,910,477)
    • This total does not include FedEx Cup bonuses.
  • European Tour – Martin Kaymer (€4,461,011)
    • This total includes the bonus of US$1.5 million (€1,092,418) earned for winning the Race to Dubai.
  • Japan Golf Tour – Kim Kyung-tae (¥181,103,799)
  • Asian Tour – Noh Seung-yul (US$822,361.03)
  • PGA Tour of Australasia – Geoff Ogilvy (A$459,900.00)
  • Sunshine Tour – Charl Schwartzel (R5,097,913.58)
  • OneAsia Tour – Liang Wen-Chong (US$560,736.57)

Und im letzten Beitrag geht es dann um die Jahre 2011 bis 2015.Dann haben wir alle wichtigen Daten seit 1966 hier in der Golf Historie durch und ihr könnt jederzeit nachschlagen. Ganz wichtig ist noch zu erwähnen, dass es aktuelle auf Wallgang.de wieder ein Gewinnspiel gibt.

Euer Stephan

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s