Produkttest Garmin Approach S 20

Heute geht es um den Garmin Approach S 20 #BeatYesterday! Für diese Sommersaison habe ich mir einiges vorgenommen: Regelmäßiger Golfspielen, wieder mehr Fitness, etwas abnehmen und im Multi-Tasking-Format auch perfekt Büro und Haushalt zu schmeißen. Geht Euch vermutlich genau so. Die Vorsätze lassen sich immer leicht finden, die Durchführung sieht dann schon anders aus.

Der GPS-Uhrenhersteller Garmin bewirbt mit #BeatYesterday seine neuen GPS-Uhren und Fitness-Tracker. Im dazu passenden Werbespot wird sogar Golf gezeigt. Na, wenn das nichts ist.

Bisher hatte ich immer eine Golf-GPS-Uhr und einen Fitnesstrecker. Der Nachteil ist und war, dass man ständig zwei Teile laden musste und ich hatte den Fitnesstrecker am Arm, fuhr zum Golfplatz und die GPS-Golfuhr blieb zu Hause. Ist mir zumindest gefühlte Hundertmal passiert. Ganz schlimm wurde es auf Reisen, da ich ständig mit beiden Teilen beschäftigt war. Zeit umstellen, Flugmodus einschalten, zwei Ladekabel…

ApproachS20_HR_001.1Mit der Garmin Approach S20 schlage ich nun beide Fliegen mit einer Klappe: Ich habe einen Fitness-Tracker, der mich den ganzen Tag begleitet. Und sobald ich auf den Golfplatz komme, genügt ein Knopfdruck und der Platz wird automatisch eingestellt. Da wir zusätzlich einen 9-Loch-Platz haben, werden beide Plätze angezeigt und ich über die Tastenfunktion inach unten blättern und den richtigen Platz anzeigen lassen. Kein Wischen, kein Scrollen, was ja bei mir als Ungeduldsengel eh nie geklappt hat.Taste gedrückt und Bahn 1 ist auf dem Display. Zunächst wird die Entfernung bis zum Grün angezeigt, was mir auf meinem Heimatplatz auch ausreicht. Hier kenne ich alle Bunker und Hindernisse, die sich mir auf der Runde auftun.

Denn ich kann während der Runde nur eine bedingte Menge an Technik vertragen. Ich hatte schon GPS-Golfuhren, da war ich ganze Zeit nur am Wischen, Scrollen und ein- und ausschalten. Hier ist die Garmin Approach S20 für mich genau richtig. Sie zeigt mir nach dem Abschlag immer, wie weit es noch zum Grün ist. Diese Angabe brauche ich schnell und zuverlässig, um den richtigen Schläger zu wählen. Mehr brauche ich an Technik auf der Spielbahn nicht.

ApproachS20_HR_166.11Beim Erreichen des Grüns zeigt der Bildschirm automatisch das Grün und die bisher gespielten Schläge, wenn die AutoShot™-Spielaufzeichnung richtig funktioniert hat.

Die AutoShot™-Spielaufzeichnung ist eine ganz feine Sache. Zwar funktioniert sie nicht im kurzen Spiel und bei kurzen Hackern, die ja ab und zu bei uns vorkommen. Aber wenn man einen schönen Abschlag oder langen Fairwayschlag hat, dann misst die Uhr automatisch die Länge. Nach der Runde kann ich mir auf der App Garmin Connect die Runde nochmals zeigen lassen. Dazu habe ich unsere beiden Golfplätze in der App auf das Handy geladen und nach dem Spiel übertrage ich die Runde und kann auf dem Smartphone meine bisherigen Runden vergleichen. Leider sind das zur Zeit noch sehr wenige, weil mir hier in Bayern das Wetter immer einen Strich durch die Rechnung macht. Wenn ich Zeit zum golfen hätte, geht die Welt unter – zumindest wettermäßig.

So kommt die Garmin Approach S20 täglich als Fitnesstrecker zum Einsatz. Der Schrittzähler zählt ganz brav jede Runde mit dem Hund mit. Da kommt man doch auf einiges im Laufe eines Tages. Mit dem Hund raus, zum Briefkasten, in den Keller, einkaufen, summiert sich alles. Auch hier kann ich wieder mit Garmin Connect App meinen Tag nachvollziehen. Und da ich mit #BeatYesterday jeden Tag ein bisschen mehr machen will, zeigt mir die App den Fortschritt. Aber auch ohne App kann ich auf der Uhr meinen täglichen Kalorienverbrauch, die Schritte oder Entfernung ablesen.

Ebenfalls kann ich auf Garmin Approach S20 mit der Smart-Notification Funktion E-Mails oder SMS lesen. Per Bluetooth werden die E-Mails vom Handy auf die Uhr übertragen, und dies nur auf Knopfdruck, das ist für mich entscheidend. Manchmal gibt es Tage im Büro, wo ich noch auf ein E-Mail dringend warte, doch ich will nicht permanent auf dem Fairway oder der Laufrunde von einer eingehenden, und dann doch unwichtigen Nachricht gestört werden. Ich kann den Abruf steuern und sehe für meine Mitspieler kaum merkbar die E-Mails schnell an. Vor allem muss ich nicht auf dem Golfplatz mit dem Handy rumfuchteln.

Was für mich sehr angenehm ist, die Zahlen sind wirklich groß geschrieben, also so alterslos glückliche Menschen wie ich, können die Angaben ohne Lesebrille ablesen.

Und jetzt komme ich zur letzten Anzeige auf der Uhr: Es wird die Sonnenaufgangs- und untergangszeit angezeigt. Da sehe ich sofort, ob sich eine 18-Loch-Runde vor der Dunkelheit noch ausgeht. Und dazu starte ich jetzt auch, schönes Spiel

Euere Cornelia

7 thoughts on “Produkttest Garmin Approach S 20

  1. Pingback: U.S. Open in Oakmont – der Rückblick | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

  2. Pingback: Martin Kaymer und sein Auftritt bei den 116. U.S. Open in Oakmont | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

  3. Pingback: Martin Kaymer un deinAuftritt bei den 116. U.S. Open in Oakmont | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

  4. Pingback: Zwei Runden sind bei den U.S. Open in Oakmont gespielt | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

  5. Pingback: Die ersten Eindrücke der U.S. Open in Oakmont | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

  6. Lieber Stephan,

    der Artikel sieht toll aus, super, dass Du noch ein Video angehängt hast. Ich habe mich heute morgen richtig gefreut und den Artikel auch gleich meinem Mann unter die Nase gehalten.

    Leider habe ich schlampigerweise nur S20 geschrieben, es heißt richtig: Approach S20 – Kannst Du es im Text und bei den Schlagworten noch ändern?

    Gestern kam der Approach S40 (jetzt gleich richtig) für eine 30-tägige Testphase*, die ich mir verlängern lassen muss, weil das schaffe ich zeitlich nicht. Da Du ihn auch schon als PM vorgestellt hast, könnten wir den Produkttest in ca. 4 Wochen anhängen? Der Unterschied zum Approach S20 ist, dass der Approach S40 eine Pulsmessfunktion hat- also noch mehr Tracker, aber kleineres Display, da nur schmales Armband.

    * Wir stellen den Approach S40 in der Printausgabe vom Juli vor.

    Mit freundlichen Grüßen Cornelia Bruckner Redaktion GolfWomen

    >

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s