100. Open de France – die Deutschen

Nach dem Cut bei den 100th Open de France im Le Golf National ging es heute für zwei Deutsche in die 3. Runde in Paris. Marcel Siem ging mit -1 auf seine Runde, hatte aber heute keinen guten Tag erwischt. Gestern postet er noch auf seiner Facebookseite

Das tat jetzt mal wieder gut, speziell nach letzter Woche. Bis auf mein Driver und nen relativ kühlen Putter waren es 2 solide Tage.
Gruß von meinem Lieblings Platz😃

Aber heute spielte er zwei Birdies und leider auch 8 Bogey. Er kam mit einer 77er Runde und damit gesamt +5 zurück ins Clubhaus. Damit stürzte er um 31 Plätze auf den geteilten 49. Platz ab. Es gab nicht viele Spieler (genau 6 von 66), die es noch schlechter erwischt haben. Der Franzose Victor Dubuisson spiete gar 11 über Par und findet sich jetzt am Ende des Leaderboards wieder.

www.all4golf.de

Quelle: golfpost.de

Nach dem 3. Tag von Marcel liegen alles deutschen Golfhoffnungen nun bei Martin Kaymer, der zum Start der Runde bei Par lag. Seine Runde verlief freundlicher, wobei man sagen muss, dass das gute Ergebnis durch das Eagle an der 14, einem Par 5 über 544 Meter, begünstigt wurde. Denn ansonsten spielte Martin 3 Birdie und 2 Bogey. Er kam mit seiner zweiten 68er Runde in Folge zurück ins Clubhaus und verbesserte sich um 20 Plätze auf den geteilten 5. Platz.  Mit minus 3 gelang ihm die zweitbeste Runde des Tages. Nur Lee Westwood benötigte für die 18 Loch einen Schlag weniger. Insgesamt blieben nur 12 Profis am heutigen Samstag unter Par, was auch die Aussichten auf einen Turniersieg von Martin Kaymer in ein realistisches Licht rückt. Denn wenn er auch am Finaltag wieder 3 oder 4 unter Par spielt, dann besteht tatsächlich eine realistische Chance.

Der führende Golfprofi ist der Thailänder Thongchai Jaidee, der wie Martin heute mit einer 68er Runde zurück kam und damit bei -8 liegt. Alle anderen in den Top 10 spielten im besten Fall ein Schlag unter Par. Marcel startet am Sontag in Paris um 9:25 Uhr und ich hoffe der Sieg der Deutschen gegen Italien (da sind wir uns doch alle einig, oder) wird ihm noch mal zu einer tollen Runde verhälfen. Martin Kaymer startet um 13:25 gemeinsam mit dem Schweden Alex Noren. Direkt danach geht Bernd Wiesberger mit Rory McIlroy auf die Runde. Der führende Jaidee geht mit Jeunghun Wang aus Süd-Korea 20 Minuten nach Martin auf seine finale Runde.

Wer ist Thongchai Jaidee?

Thongchai Jaidee begann relativ spät, mit 16 Jahren, Golf zu spielen, ging 1989 zur Königlich Thailändischen Armee und wurde zum Fallschirmjäger ausgebildet. Er hatte eine erfolgreiche Amateurkarriere mit fünf Turniersiegen, darunter die Amateurmeisterschaften von Pakistan, Thailand und Singapur und startete erst 1999 seine Laufbahn als Berufsgolfer. Thongchai wandte sich der Asian Tour zu, war bald erfolgreich und gewann die Geldranglisten der Jahre 2001, 2004 und 2009. Im Februar 2004 war er der erste thailändische Golfer, der ein Turnier der European Tour siegreich beendete, die Carlsberg Malaysian Open, ein Event, das gemeinsam mit der Asian Tour veranstaltet wurde. Im Jahr darauf konnte Thongchai diesen Titel verteidigen. Für das Masters 2006 erhielt er eine Einladung und wurde zum ersten Thailänder, der alle vier Majors gespielt hat.

Winstongolf senior open 2016In der Golfweltrangliste liegt er unter den Top 100, sein bestes Ranking in der European Tour Order of Merit war ein 19. Platz in der Saison 2009. Thongchai wurde ins asiatische Team für die 2006 erstmals ausgetragene Royal Trophy einberufen, einem Mannschaftsbewerb nach Art des Ryder Cups zwischen Asiens und Europas Elitegolfern. Im Dynasty Cup stand er in den bisher ausgetragenen Begegnungen – 2003 und 2005 – im siegreichen asiatischen Team. Thongchai Jaidee ist seit 1998 mit Namfon Jaidee verheiratet. Die beiden haben ein Kind und ihren Wohnsitz in Lop Buri, Thailand. (Quelle)

Wer das Leaderboard im Auge behalten möchte muss nur hier klicken. Auch geht es ja auch noch um die Plätze für Olympia und auch den Ryder Cup. Und ich bin schon voller Vorfreude auf das nächte Golfereignis auf deutschem Boden. Denn ich begleite das Turnier mit Bernhard Langer auf der European Senior Tour in der nächsten Woche.

Euer Stephan

One thought on “100. Open de France – die Deutschen

  1. Pingback: 100. Open de France – das Finale | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s