2015-honda-lpga-thailand-wallgang-banner

Honda LPGA Thailand – Finale 2015

Heute gingen die Honda LPGA Thailand in ihre finale Runde. Ich hatte Euch ja bereits in den letzten Tagen von der ersten und zweiten Runde brichtet.Dabei schlugen sich die beiden deutschen Proetten Caroline Masson und Sandra Gal sehr gut. Aber bevor ich mit dem Finale beginne einen kurzen Rückblick auf den Samstag. Nach der 66er Runde am Freitag legte Sandra am Moving Day, so nennt man den ersten Spieltag nach dem Cut, eine 68er auf´s Grün. Dabei spielte sie zwei Bogey und 6 Birdies und landetet mit insgesamt -11 auf den 3. Platz. Bei Caroline, die am Freitag auch eine 66er Runde spielte, lief es am Samstag nicht ganz so gut. Sie kam mit einer 74er Runde zurück und verlore damit einige Plätze und ging heute mit -6 ins Finale.

Caroline Masson konnte sich im Finale dann nicht weiter nach vorn spielen. Sie kam mit einer Par Runde (72 Schläge) zurück ins Clubhaus und liegt damit auf den 28. Platz. -6 das heißt immerhin 9 Schläge hinter der Siegerin, auf die ich später noch einmal komme. Aber hier könnt Ihr Ihre 4 Runden und die Statisitik noch einmal sehen. Honda_Runde_Finale_1_masson Honda_Runde_Finale_2_massonSandra Gal startete in Ihre finalen Runde gleich mal mit einem Birdie und legte an der 7 das nächste hinterher. Es sah so aus, als wenn Sie die Chance bekommt um den Sieg mitzuspielen. Der erste “Dämpfer” kam an der 9 mit ihrem ersten Bogey. Mit -12 ging sie auf die Back Nine und startete auch dort wieder mit einem Birdie. Leider folgten dann Bogey Nummer 2 und 3 an dem Tag und nach einem weiterem Birdie an der 15 und dem 4. Bogey an der 18, kam Sandra Gal mit einer 72er Runde (Par) zurück ins Clubhaus. Mit insgesamt mit 11 landete die deutsche Proette auf den geteilten 7. Platz. Nachfolgend die “nackten” Zahlen für Ihr Spiel in Thailand. Honda_Runde_Finale_1_gal Honda_Runde_Finale_2_galDie Siegerin kam wie so oft auf der Ladies Tour aus Asien. Die Koreanerin Amy Yang gewann die Honda LPGA Thailand mit -15 nach einer 69er Schlußrunde. Ihr folgten die Landsfrau Mirim Lee mit -13, die Proette Yani Tseng aus Taiwan (-13) und Stacy Lewis (USA) mit ebenfalls 275 Schlägen (-13). Das komplette Leaderboard steht jetzt hier zur Verfügung. Amy Yang gewann nach den LPGA KEB-HannaBank Championship 2013 heute ihr zweites Turnier auf der LPGA und kann sich über einen Scheck in Höhe von 225.000,- $ freuen. Die 25 jährige Südkoreanerin lebt mittlerweile in Orlando, Florida, dem Eldorado vieler Golferinnen und Golfer. Sie begann mit dem Golfsport vor 15 Jahren und gewann bereits 2005 die Queensland Amateur Championships, als jüngste Spielerin überhaupt. Noch als Amateur gewann sie als jüngste Spielerin auf der LET (Ladies European Tour) 2006 mit 16 Jahren die ANZ Ladies Masters. Seit 2008 ist sie auf der LPGA unterwegs und 2008 gewann sie auf der LET die Ladies German Open. Dort spendete Sie ihr gesammtes Preisgeld den Opfern eines Erdbebens in China.

Euer Stephan

Herren_Golf_News_2015

Zweite Runde bei den Joburg Open in Südafrika

Maximilian Kieffer, Bernd Ritthammer und Moritz Lampert sind heute auf ihre zweite Runde bei den European Tour Turnier in Südafrika gegangen. Das Ergebnis war unterschiedlich. Moritz Lampert spielte heute einen Schlag über Par (East Course) und verpasst damit den Cut bei den Joburg Open. Damit verpasste er den Cut aber auch klar mit 5 Schlägen. Bernd Ritthammer ging heute auf dem West Course auf die Runde. Er spielte sich mit einer 66er Runde (-5), nach seiner Par Runde vom Vortag 88 Plätze nach vorn und startet ins Wochenende vom geteilten 49. Platz. Maxi Kieffer ging ebenfalls auf dem West Course in Südafrika auf die Runde. Nach 14 Par und 4 Birdies kam er mit einer 67er Runde zurück ins Clubhaus und liegt für Samstag auf den geteilten 31. Platz. Moritz Lampert Maxi_Kieffer Bernd_Ritthammer

Ganz vorne liegt der Südafrikaner Wallie Coetsee mit -12, der heute mit einer 65er Runde nachlegte. Einen Schlag dahinter liegen 3 Profis und zum Wochenende wird sich entscheiden ob der Weltranglisten 509 seine Spitzenposition halten kann. Die beste Runde legte der Schwede Alex Noren mit 63 Schlägen auf´s Grün. Damit sprang er um 91 Plätze auf den geteilten 7. Platz. Das Leaderboard könnt Ihr hier nachlesen.

Euer Stephan

2015-honda-lpga-thailand-wallgang-banner

Honda LPGA Thailand – Runde 2

Die beiden deutschen Sandra Gal und Caroline Masson sind ja recht gut in das Turnier gestartet. Aber heute Morgen, als wir alle zur Arbeit unterwegs waren, legten die beiden Damen mal so richtig los und setzten sich in den Top 7 des Leaderboards fest. Sandra Gal spielte eine bogeyfreie Runde in Thailand. Und mit einem Eagle und 4 Birdies kam Sie mit einer 66er Runde zurück ins Clubhaus. Damit liegt Sie jetzt auf den geteilten 7. Platz vor dem Wochenende.

Sandra_Gal_Runde_2_Honda_LPGA_ThailandCarlonie kam zwar auch mit einer 66er Runde zurück, aber liegt in der Gesamtwertung einen Schlag besser als Sandra. Sie findet sich auf den geteilten 3. Platz wieder. Dabei wäre noch mehr drin gewesen wenn die beiden bogey nicht gewesen wären.

Caroline_Masson_Runde_2_Honda_LPGA_ThailandDamit liegen die beiden deutschen Damen 6 oder 7 Schläge hinter der führenden US Lady Stacy Lewis. Sie spielte eine tolle 64er Runde und setzte sich damit 3 Schläge von Amy Yang aus Korea ab.

Euer Stephan

Herren_Golf_News_2015

Die erste Runde der deutschen Herren an diesem Wochenende

Joburg Open 2013_01Auf der European Tour werden in Südafrika die Joburg Open ausgetragen. Mit dabei sind 3 Herren aus Deutschland. Bernd Ritthammer spielte heute auf dem East Course eine durchwachsene Runde, kam aber trotz Double Bogey und zwei Bogey auf eine 72er Runde. Mit Par liegt er damit zwar weit weg von der Spitze – geteilter 114. aber wer weiß was er morgen auf den West Course auf das Grün zaubert. Der zweite Deutsche Moritz Lampert spielte heute seine erste Runde auf den West Course der Joburg Open. Auch er kam nicht über den Platzstandard hinweg und kam mit einer 71er Runde zurück ins Clubhaus. Etwas besser erging es Maxi Kieffer. Er ging heute in Südafrika auf den East Course los und spielte zwei unter Par. Aber es gab auf der Runde auch zwei Highlights. An der 11, eine Par 4 spielte er einen Double Bogey. Aber auf der 8 benötigte er nur 3 Schläge und das bei einem Par 5 über 553 Yards ;-) – was will man da mehr. Mit dieser Runde liegt er 7 Schläge hinter dem Leader Nic Henning aus Südafrika. Das Leaderboard könnt Ihr jederzeit hier nachlesen. Aktuelle Videos der European Tour könnt Ihr hier sehen und der neue Werbespot ist hier online.

Zwei weitere deutsche Herren sind in Florida auf der PGA Tour unterwegs. Alec Cejka und Martin Kaymer mussten leider bei den Honda Classics ohne Marcel Siem losziehen. Marcel scheiterte in der Qualifikation. Die Runde in Palm Beach Gardens ist noch im Gange, aber Martin Kaymer ist bereits zurück im Clubhaus. Er spielte eine 68er Runde und liegt damit aktuell auf dem geteilten 8. Platz. Was seine Runde tatsächlich wert ist, das wissen wir in ein par Stunden. Honda_Classic_Round_1_Martin_Kaymer_2015Während ich diese Zeilen schreibe ist Alex Cejka auf der 9 unterwegs. Aktuell liegt er mit zwei Birdie und zwei Bogey auf “Par – Kurs”. Schauen wir mal was die nächsten Löcher so bringen. Das Spiel von Alex und den anderen in Florida könnt Ihr hier verfolgen. Was im, Damengolf heute los war, das findet Ihr hier und Martin als “Schauspieler” könnt Ihr Euch hier anschauen.

Euer Stephan

European Tour Wallgang Banner 2014

Martin Kaymer , neuer Job – Actor ;-)

Jetzt lasse ich mal nur das Video sprechen, was vor einigen Tagen von der European Tour veröffentlicht wurde! Martin Kaymer als “Hauptdarsteller”! Dazu wurde Kaymer während der DP Tour World Championship von mehreren Hochgeschwindigkeitskameras in einem der Bunker neben dem 18. Grün des Earth Course im Emirates Golf Club gefilmt. “Die Art und Weise, wie der Film entstanden ist, war extrem cool. Es ist wichtig, Werbung für die European Tour zu machen, weil sie so viel zu bieten hat.”Werfen Sie schon jetzt einen exklusiven Blick auf den Spot, der ab heute in England und den USA ausgestrahlt wird. Schöne Bilder, die wir hoffentlich auch im Sommer beim 2. Golf meets Charity Golfturnier erleben. Ok, ich muss zugeben, dass das Turnier in einer anderen Umgebung gespielt wird!

Euer Stephan