Die Ladies teen auf in Düsseldorf beim ISPS HANDA Ladies European Masters

Fotocredit: Ucom

Fotocredit: Ucom

Es war die Nachricht im Mai und sie schlug ein wie eine Bombe: Nach dem sang- und klanglosen Abschied der Ladies German Open (17.-20.7.) im Jahre 2014 war es still in Sachen Damengolf in Deutschland. Mit dem Ausstieg des Sponsors Unicredit war es vorbei mit der Ladies German Open, dem einzigen Turnier der Ladies European Tour in Deutschland.

Seit drei Jahren findet am Stammsitz der Ladies European Tour, dem Buckinhamshire Golf Club in der Nähe von London das ISPS HANDA Ladies European Masters statt. Mit 500.000 Euro dotiert, zählt das Turnier zu den Highlights im Turnierkalender. Zu den strahlenden Siegerinnen zählen Karrie Webb (2013), In Kyung Kim (2014) und Beth Allen aus den USA (2015).

Fotocredit: Trish Jones

Fotocredit: Trish Jones

Zu Beginn der Saison war das ISPS HANDA Ladies European Masters vom 24. bis 28. August geplant, was zu einer Terminkollision mit den Olympischen Spielen in Rio geführt hätte. Vom 17. bis 20. August wird auf den olympischen Grüns von Rio abgeschlagen und es hätte für die Spielerinnen bedeutet, sofort nach der Runde in den Flieger nach Europa zu hetzen. Vermutlich würden es viele Spielerinnen – vor allem die Toppspielerinnen – zeitlich nicht schaffen.

Also musste eine Lösung her, und so kam der GC Hubbelrath in Düsseldorf zum Zug und wird das Turnier im September austragen. Der GC Hubbelrath ist erfahren mit Golf-Großevents, bereits acht Mal wurde zwischen 1973 und 1994 die German Open und in den Jahren 1988 bis 1990 drei LET-Turniere durchgeführt. Im Sommer treffen sich hier die Herren zu den Internationalen Amateurmeisterschaften (21. bis 24. Juli). Doch das Schönste am GC Hubbelrath ist, dass die beiden auf der amerikanischen Tour spielenden Deutschen, Sandra Gal und Caro Masson, jeweils Clubmeisterinnen in diesem Club wurden.

Und beide werden es sich nicht nehmen lassen, wieder im Club ihrer Jugend abzuschlagen. Von Caro Masson liegt die Zusage schon vor, bei Sandra Gal steht es noch nicht endgültig fest. Während Caro Masson im Mai bei drei Turnieren der LPGA eine Top-Ten-Platzierung und zweimal unter die ersten Dreissig kam, reichte es bei Sandra Gal bei einem Turnierantritt nur für den 32. Platz.

Eure Cornelia

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s