U.S. Open in Oakmont – der Rückblick

Die U.S. Open waren mal wieder sehr spannend und nachdem das Wetter am Anfang vielen Spielern einen Strich durch die Rechnung machte, konnten die letzten Runden ohne Zwischenfall absolviert werden. Von den beiden deutschen Golfern Maximilian Kieffer und Martin Kaymer, schaffte es nur Martin in das Wochenende. Für den Qualifikanten Kieffer war nach der zweiten Runde, das „Abenteuer“ U.S. Open schon zu Ende. Martin spielte solides Golf, aber auf dem sehr schweren Kurs von Oakmont musste der feststellen, dass man sich Runden unter Par schwer erkämpfen muss. Zum Schluß lag er nach 72 Löchern 9 über Par und teilte sich damit den 37. Platz mit einigen anderen Golfprofis.

Aber was ging vorne ab? Nach zwei Runden lag Dustin Johnson vorn und alle fragten sich ober das bis zum 72. Loch durchhalten würde. Auf der 3. Runde setzte sich aber dann der Ire Shane Lowry mit einer 65er Runde (-5) durch und lag mit -7 in Front. Also musste am Sonntag die Entscheidung kommen. Lowry spielte ausgerechnet im Finale seine schlechteste Runde (76) und verlore damit den Turniersieg. Der Ire wurde zum Schluß geteilter 2. gemeinsam mit Jim Furyk, und Scott Piery (beide aus den USA). Aber Dustin Johnson zeigte es allen Kritikern und spielte eine 69er Runde und setzte sich damit mit -4 (3 Schlägen Vorsprung) gegen die Konkurrenz durch. Das abschließende Leaderboard könnt Ihr Euch hier ansehen.

Was gibt es ansonsten noch, Fabian Bünker hat mal wieder was fürs Training auf der Range, auch beim Lady-Drive geht es weiter und was zu gewinnen gibt es auch. Außerdem gibt meinen ersten Bericht zum GARMIN Approach X40 Golfarmband.

Euer Stephan

Advertisements

Martin Kaymer und sein Auftritt bei den 116. U.S. Open in Oakmont

Von den ersten Runden von Martin Kayer bei den diesjährigen U.S.Open hatte ich Euch schon berichtet. Aber hier gibt es jetzt noch mal die harten Fakten für die 4 Runden von Martin. Er ist auf dem Par 70 Kurs in Oakmont mit einer 73 gestartet und legte dann eine 73 und 72 nach. Auf der Schlußrunde spielte er dann eine sehr gute 71er Runde. Damit lag er nach 4 Runde 9 Schläge über Platzstandard und bewegt sich damit im vorderen Mittelfeld der Spieler, die den Cut schafften. Plus 9 hört sich zwar viel an, aber wenn man davon ausgehen kann, dass Turnier läuft noch, das nicht mal 10 Spieler unter Par blieben, dann ist das Ergebnis OK. Hier seht ihr noch mal die Runden 3 und 4 auf der Scorecard. US Open Martin Kaymer Scorecard Teil 3Und wie es sich gehört hier noch ein paar Statistikdaten zu Martins Spiel bei den U.S. Open 2016. 120 Putts spielte er auf den 4 Runde, also 1,67 Puts pro Loch im Schnitt (Gesamtschnitt aller Spieler 1,71). 54% seiner Drives landeten auf dem Fairwa, damit lag er etwas unter dem Schnitt von 56,96%. Mit 296,50 Yards lag er 10 Yards über den Schnitt. So und zum Schluß gibt es noch eine grafische Übersicht. Der Wert kann sich noch etwas ändern, da das Turnier aktuell noch läuft! US Open Martin Kaymer Scorecard Teil 4
Was gibt es ansonsten noch, Fabian Bünker hat mal wieder was fürs Training auf der Range, auch beim Lady-Drive geht es weiter und was zu gewinnen gibt es auch. In diesem Sinne schönes Spiel!

Euer Stephan

Zwei Runden sind bei den U.S. Open in Oakmont gespielt

Die ersten beiden Runden bei den 116. U.S. Open sind vorbei und neben Maximilian Kieffer, der es leider nur auf 2 Birdies bei 36 gespielten Löchern gebracht hatte, gibt es viele prominente Golfprofis, die am Samstag ihre „Sachen packen“ konnten. Der Cut lag in Oakmont bei +6 und da mussten unter anderem Phil Mickelson (+7), Justin Rose, Bernd Wiesberger, Luke Donald, Rory McIlroy (jeweils +8), Keegan Bradley (+9), Rickie Fowler (+11) und Maxi Kiefer (+15) die „Segel streichen“! Der prominenteste Ausfall war natürlich Rory McIlroy, der auf der ersten Runde auf dem Par 70 mit einer 77 und am zweiten Tag mit einer 71 zurück kam. Genauso wie Maxi, spielte Rory in seiner ersten Runde nur einen Birdie, dem er auf der 2. Runde noch 4 hinzu fügen konnte. Nach den 34 Putt in Runde 1, folgten 29 in Runde 2. Zum Vergleich Maxi spielte 31/36 Putts und der Leader nach 2 Runden, Dustin Johnson 32/33 Putts. Aber noch besser war Martin Kaymer, der 29 und 30 Putts in den ersten beiden Runden auf den Grüns von Oakmont benötigte.

US Open 2016 BannerMartin Kaymer lag nach zwei 73er Runden bei +6 und schaffte damit gerade noch den Cut. Fast hätte er an am letzten Loch den Moving Day verpasst, als er einen Double Bogey spielte. Martin hat gerade an Tee 10 seine 3. Runde gestartet und legt wie die „Feuerwehr“ los. Par, Birdie, Birdie, Birdie, Par  konnte er sich bis zur 14 eintragen. Damit kletterte er aktuell um 39 Plätze auf den geteilten 18. und liegt nur 7 Schläge hinter Dustin Johnson, der mittlerweile wieder mit -4 (gesamt) nach 4 gespielten Löchern, das Feld vor Lee Westwood -3 (6 Löcher gespielt) und Andrew Landrey -( 4 Löcher gespielt) anführt. Aber wie es immer so beim Golf ist, abgerechnet wird nach 18 Loch, zu mindestens für die Runde. Wer auf dem Laufende bleiben möchte, findet hier das Leaderboard. Ich hatte ja vor einigen Wochen viele gefragt, wie weit sie mit Ihren Schlägern so kommen. Hier könnt ihr mal die Drives der Teilnehmer so sehen. Und wer mir noch mal erzählt auf dem Grün wird das Spiel entschieden, der sollte sich mal mit Dustin in Verbindung setzten. Drivestatistik Platz 1 und Anzahl der Putts Platz 59. Zum Vergleich Martin Kaymer bei den Drives auf Platz 16 und bei den Putts aktuell auf den 10. 😉 In 2 Stunden geht auch auf dem Golfplatz die Sonne unter, also werde einige am Sonntag früh ran müssen! Ich melde mich am Sonntag Abend wieder mit einer neuen „Wasserstandsmeldung“!

Was gibt es ansonsten noch, Fabian Bünker hat mal wieder was fürs Training auf der Range, auch beim Lady-Drive geht es weiter und was zu gewinnen gibt es auch.

Euer Stephan