BMW PGA Champions Banner 2014

BMW PGA CHAMPIONSHIP – Tag 1

BMW PGA Champions Wentworth logoBei den BMW PGA Championship in Wentworth ging es heute so richtig los. Ich hatte Euch ja bereits gestern drauf eingestimmt. Mit von der „Party“ sind die Herren Kieffer, Siem und Kaymer. Als erster ging heute Maxi Kieffer an Tee 1 los und kam wohl nie so richtig ins Spiel. Es ging mit 4 Par los und dann spielte er auf den Front Nine doch noch zwei Bogey. So ging er mit +2 auf die Back Nine und spielte an der 14 ein weiteres Bogey. Das konnte er an der 16 mit seinem Birdie des Tages wieder ausgleichen. Maximilian kam mit einer 74er Runde (+2) zurück ins Clubhaus. Damit liegt er in der vorläufigen Abrechnung auf den geteilten 101 Platz. Vorläufig, weil noch 60 Golfer Ihre Runde noch nicht abgeschlossen haben. BMW PGA Champions Wentworth Kieffer Tag 1

Foto: Erik S. Lesser Foto: dpa

Als zweiter deutscher Golfer ging Martin Kaymer auf die Runde und er spielte auf den Front Nine zwei Bogey und zwei Birdie. Somit ging er mit Par auf die zweiten Neun und legte dort gleich mal richtig los. Bis zum Loch 14 hatte er 4 weitere Birdie auf der Scorecard und die letzten 4 Löcher spielte er wieder Par. Damit kam er mit einer 68er Runde (-4) zurück und hatte richtig Glück. Denn kurz danach machte das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Martin liegt aktuell auf den geteilten 8. Platz und bereits 6 Schläge hinter dem Leader Thomas Björn aus Dänemark. Deutschlands Nummer eins Kaymer (Mettmann) spielte bei der mit 4,75 Millionen Euro dotierten Top-Veranstaltung der European Tour auf dem Par-72-Kurs des Wentworth Clubs eine gute Runde und platzierte sich vor dem Ende der Runde gleich in der Spitzengruppe des Leaderboards. Elf Tage nach seinem Sieg bei der Players Championship in Ponte Vedra legte Kaymer damit den Grundstein für eine weitere Top-Platzierung.BMW PGA Champions Wentworth Kaymer Tag 1Marcel, der als letzter der Deutschen an Tee 1 startete, legte mal so richtig wie die „Feuerwehr“ los. An Tee 1 spielte er Bogey und dann folgte eine Serie bis zur 5 mit Birdies. Die Front Nine schloss er mit einem  Birdie ab und startete die Back Nine mit -4. Damit lag er weit vorn und packte an der 13 und 14 noch mal Birdies drauf. Bevor die Wetterpause kam spielte er an der 15 einen Bogey und an der 16 wieder einen Birdie. Dann kam die lange Pause und zu diesem Zeitpunkt lag Marcel bei -6. Nach der Pause spielte er an der 17 einen weiteren Bogey und an dem letzten Loch, einem Par 5 spielte er eine 7. Mist, auf der Zielgerade noch die Top 5 verlassen. Er kam mit einer 69er Runde zurück ins Clubhaus und liegt damit auf den geteilten 14. Platz.

O-Ton von Marcel auf Facebook zu seiner ersten Runde: Da wäre es ja fast soweit gewesen. Das war echt gutes Golf bis zur 17. Ich komm der Sache langsam wieder näher!!! Böse Backpfeifen, die ich mir auf den letzten beiden Löchern eingefangen habe. Gruß aus England.

BMW PGA Champions Wentworth Siem Tag 1Überragend war am ersten Tag der Däne Thomas Björn. Der 43-Jährige egalisierte nach acht Birdies und einem Eagle mit 62 Schlägen den vier Jahre alten Platzrekord des Schweden Robert Karlsson. Bislang einziger deutscher Sieger in Wentworth ist Bernhard Langer, der das Turnier 1987, 1993 und 1995 gewann. Mit Spannung erwarteten die Fans auf der Anlage südwestlich von London den Start des Nordiren Rory McIlroy. Der ehemalige Weltranglistenerste ist seit Mittwoch auf der Insel groß in der Boulevard-Presse vertreten, nachdem er seiner Verlobten Caroline Wozniacki, der ehemaligen Nummer eins der Tenniswelt, den Laufpass gegeben hat. Die Hochzeitseinladungen hatte das Paar bereits verschickt. Auch wenn McIlroy im Vorfeld sagte, das es an diesem Wochenende schwer sein wird, spielte er wie Kaymer eine gute 68er Runde. Der erste Turniertag musste mehrfach wegen starken Regens, Sturmböen und Gewitterwarnungen unterbrochen werden. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer konnte die erste Runde noch nicht beenden.

Euer Stephan

BMW PGA Champions Banner 2014

BMW PGA CHAMPIONSHIP – Wentworth Club

BMW PGA Champions Wentworth logoAb Donnerstag schaut das golfbegeisterte Publikum nach Virginia Water, Surrey, England: Dort geht es um die BMW PGA CHAMPIONSHIP im Wentworth Club. Eigentlich muss man jetzt nicht mehr schreiben, denn der Name Wentworth ist Programm. Aber natürlich schreibe ich Euch noch was zum Club, Golfcourse und die Flights. In diesem Jahr gehen 3 deutsche Golfer an den Start. Al erstes muss Maximilian Kieffer um 7:30 Uhr Ortszeit (8:30 Uhr in Berlin 😉 ) gemeinsam mit Branden Grace und Mikko Ilonen ran. Wie alle anderen starten Sie an Tee 1 und bevor wir über das heute reden ein kleiner Rückblick.

BMW PGA Champions Wentworth 01Matteo Manassero gewinnt als jüngster Sieger die BMW PGA Championship 2013. Der Italiener bezwingt erst Marc Warren und dann Simon Khan im Stechen. Siem mit 70 auf Rang 40, Kaymer mit 72 auf Rang 50. Und wieder wurde es bei der BMW PGA Championship spannend bis zum letzten Golfschlag. Bei traumhaften Bedingungen bekamen mehr als 25.000 Zuschauer auf dem West Course des Wentworth Clubs vor den Toren von London Spitzengolf zu sehen – mit vier Extralöchern und einem großartigen Sieger in Matteo Manassero. Dem jüngsten in der Turniergeschichte. Der Italiener spielte sich mit Runden von 69, 71, 69 und 69 Zählern ins Stechen mit Marc Warren und Simon Khan bei zehn unter Par. Es ging wie immer auf die 18, dem 500 Meter langen Par 5 mit Dogleg rechts und Teich vor dem Grün. Der Schotte schied gleich aus, um Khan zu bezwingen benötigte der 20 Jahre und 37 Tage alte Champion insgesamt vier Extralöcher. „Das Playoff nahm irgendwie Druck von mir. Ich habe da mehr riskiert als zuvor. Beispielsweise hätte ich einen Cut wie ins Grün vom Playoff-Loch auf der letzten regulären Bahn niemals gespielt“, so Manassero.

BMW PGA Champions Wentworth 02So aber jetzt wieder ins Jahr 2014 zurück. Martin Kaymer wird es wohl etwas „spanisch“ vorkommen, wenn er um 8:25 Uhr abschlägt. Denn er geht mit Sergio GARCIA und Miguel Angel JIMÉNEZ auf die Runde. Hoffen wir mal, das die nicht in ihrer Landessprache über Martin herziehen 😉 ! Um 9:05 startet dann der letzte Deutsche, Marcel Siem, gemeinsam mit Richard GREEN und Peter UIHLEIN. Also sehr interessante Flights haben die „3 Musketiere“ bekommen. Alle Startzeiten und Flights findet Ihr hier. Aus den Top 10 der Weltrangliste starten neben Garcia, Henrik Stenson, Justin Rose und Rory McIlroy. Aber auch ansonsten kann sich das Feld in Wentworth mal wieder sehen lassen und natürlich ist auch der Titelverteidiger am Start. So jetzt aber mal etwas ein paar bewegte Bilder zur Einstimmung.

BMW PGA Champions Wentworth weatherSo jetzt noch einmal schlafen und dann geht es in Wentworth so richtig los. Also alles ist angerichtet für ein tolles Wochenende in Sachen Golf. Nur der Wettergott könnte den Spielern einen Strich durch die Rechnung machen. Aber Golfer lassen sich ja nicht von Blitz und Donner abhalten, so lange jemand mit einem Eisen 1 im Flight ist. Natürlich werde ich auch wieder am Wochenende die Schläger schwingen. Am Samstag findet unser Geburtstagsturnier über 9 Löcher statt und am Sonntag werde ich das erste vorgabewirksame 18 Loch Turnier in Wall mitspielen. Mal sehen was das Wochenende in Brandenburg und England so für uns bereit hält!

Euer Stephan

Wallgang Rückblick

„golferische“ Rückblick 17. Wochenende 2014

Was wir in Brandenburg so auf den Golfplatz getrieben haben, dass hatte ich Euch ja bereits geschrieben. Aber jetzt wollen wir mal schauen, wie sich die Profis auf der LPGA, der European Tour und der PGA geschlagen haben.

Swinging Skirts LPGA Classic

Auf der LPGA Tour standen die Swinging Skirts LPGA Classic auf dem Programm und  Caroline Masson und Sandra Gal waren aus deutscher Sicht am Start. Caroline startete mit einer 74er und 75 Runde in das Golfturnier in Daly City in Kalifornien. Dann konnte Sie am Samstag eine 72er Runde nachlegen und spielte am Sonntag eine tolle 68er Runde. Mit gesamt 289 Schlägen (+1) belegte Sie in der Endabrechnung den geteilten 18. Platz und machte damit 22 Plätze zum Vortag gut. LPGA Swinging Skirts LPGA Classic 2014 Caroline Masson ScorecardLPGA Swinging Skirts LPGA Classic 2014 Caroline Masson StatistikSandra Gal kam an diesem Wochenende nie so richtig in Schwung und belegte mit insgesamt 292 Schlägen den geteilten 30 Platz. Damit lag Sie 16 Schläge hinter der Gewinnerin Lydia Ko aus Neuseeland. Lydia Ko spielte alle Runden unter Par und lag zum Schluß einen Schlag vor Stacy Lewis. Jetzt bekommt Ihr noch die Daten von Frau Gal präsentiert. LPGA Swinging Skirts LPGA Classic 2014 Sandra Gal ScorecardLPGA Swinging Skirts LPGA Classic 2014 Sandra Gal Statistik

VOLVO China Classic – European Tour

In China ging es auch an diesem Wochenende um die kleine „weiße Sau“. Dort spielten auch Marcel Siem und Maximilian Kieffer mit. Bis zum Cut sah es für Marcel Siem sehr gut aus, der in das Turnier mit einer 71er und 69er Runde gestartet war. Am 3. Tag lief es dann nicht mehr ganz so gut und er kam mit einer 75er Runde zurück ins Clubhaus. Aber am Sonntag konnter er dann wieder unter Par spielen und belegte damit den geteilten 46. Platz. Wie es im einzelnen für Ihn lief das könnt Ihr in den nachfolgenden Grafiken sehehn. Ich vermute mal das persönliche Highlight war am 4. Tag das Hole in one an der 8 einem Par 3 über 207 Meter. Volvo China Open 2014 Marcel SiemVolvo China Open 2014 Marcel Siem StatistikMaximilian Kieffer schaffte gerade so den Cut und spielte dann befreit auf. Während er am ersten Tag noch einen Schlag über Par blieb, spielte er die anderen Tage unter Par und landete mit insgesamt 283 Schlägen auf den geteilten 32. Platz. Mit -5 lag er damit 14 Schläge hinter dem Sieger Alexander Levy aus Frankreich. Aber ich denke mal er war mit seinem Abschneiden nicht unzufrieden. Es scheint so als wenn Maxi Kieffer, langsam aber sicher in Schwung kommt. Volvo China Open 2014 Maximilian KiefferVolvo China Open 2014 Maximilian Kieffer StatistikEinen Ausschnitt aus dem Leaderboard seht Ihr auf den folgenden Grafik.Volvo China Open 2014 LeaderboardAuf der PGA Tour wurde natürlich auch gespielt, die Zurich Classic standen auf dem Programm, aber da keine deutsche Beteiligung dabei war, findet Ihr heute nur das Leaderboard hier im Blog. PGA Tour 2014 Zurich ClassicEuer Stephan