Wer soll nach Rio fliegen und die deutschen Golfer vertreten?

In den letzten Wochen hatte ich ja bereits über das Golfturnier bei Olympia und über die Historie berichtet. Heute schauen wir mal etwas genauer auf die deutschen Herren, die für das Turnier im August in Frage kommen. Es gibt ja ein offielles Ranking für Olympia und dort befinden sich aktuell Martin Kaymer und Alex Cejka in den TOP 60.

Masters Martin KaymerMartin Kaymer

Klar Martin Kaymer hat eine Menge mit seinen guten Leistungen für den deutschen Golfsport getan. Aber hat er es auch „verdient“ nach Olympia zu fliegen? Die Frage ist ja auch woran man eine Nominierung fest macht. Wenn man sich Martins Leistung bei den letzten Turnieren auf der European Tour anschaut, dann sieht diese sehr vielversprechend aus. Mitte April in Spanien kam er auf den geteilten 6. Platz. In Irland ein paar Wochen später sogar auf den geteilten 5. Platz und diesen bestätigte er in der letzten Woche mit einem geteilten 7. Platz bei den BMW PGA Championship. Was aber immer wieder auffällt, das Martin Kaymer keine 4 sehr guten Runden bei einem Turnier zusammen bekommt. Damit macht er sich sehr oft eine noch viel bessere Platzierung kaputt. Ja ich höre Euch schon sagen: Mache es besser! Ich werde es nie besser machen und bei den Clubmeisterschaften bin ich froh wenn ich 3 für mich gute Runden zusammen bekomme. Aber es geht auch anders. Schauen wir uns mal die Karte von Jason Day, der aktuellen Nummer 1, auf der Tour an. 2016 hat Jason an 10 Turnieren teilgenommen und nur einmal den Cut nicht geschafft. Er war ansonsten immer in den Top 25, davon 6 mal in den Top 10 und 3 Turniere hat er gewonnen. Natürlich sind Statistiken kein Garant für Goldmedalien, aber muss man sich nicht an dem messen, der aktuell on the Top ist? Aber zurück zu Martin Kaymer und Olympia in Rio. Also ich würde auf jeden Fall Martin mit nach Rio nehmen.

Was sagen Thomas Müller (EM-Aufgebot für Frankreich) und Martin Kaymer zum Golfsport.

Auf jeden Fall wünsche ich Martin mal wieder so einen Augenblick wie 2012 beim Ryder Cup.Also Martin ist dabei, aber wer wird bei den Herren der zweite sein, der die deutsche Fahne hoch hält. Da bin ich echt gespalten, denn ich würde sher gerne Alex Cejka in Rio spielen sehen, aber auf der anderen Seite wäre mit ein junger „Bengel“ wie Maxi Kieffer auch ganz lieb. Aber wenn wir das aktuelle Ranking anschauen, dann ist Alex auf Platz 39 mit dabei und deshalb schauen wir uns Alex Cejka mal etwas genauer an.

Alex Cejka Webcom SiegerAlex Cejka

Er war ein guter Eishockey- und Fussballspieler und als er Bernhard Langer sah stand fest, er will irgendwann auf der PGA Tour Golf spielen. Dieses Ziel hat er schon vor einiger Zeit erreicht und im letzten Jahr mit den Puerto Rico Open das erste PGA Tour Turnier gewonnen. Mittlerweile ist Alex 46 Jahre alt und spielt regelmäßig auf der Tour. Aber kommen wir auch bei ihm zu den harten Fakten in diesem Jahr. Von den 17 Turnieren, bei denen er startete kam er 11 mal ins Wochenende. Und man kann nicht wirklich sagen, das er in den letzten Monaten kontinuierlich gutes Golf gespielt hat. Immerhin bei The Players Championship kam er auf einen geteilten 9. Platz. Aber das ist auch die einzigste Top 10 Platzierung in diesem Jahr. Also wenn man diese Fakten zu Grunde legt, dann könnte man sagen Alex könnte in Rio eine Wundertüte sein und da er auch oft in Süd- und Mittelamerika unterwegs war, kann er vielleicht eine gute Rolle spielen. Denn ich glaube auch die Wetterbedingungen im August in Rio können eine Rolle spielen. Und wer möchte denn nicht diese Augenblicke mit Alex geniessen.😉

Also egal was andere Sagen ich würde mich freuen wenn Martin und Alex das deutsche Herrengolf in Rio vertreten.

Aber wer ist da noch?

Vergleich Alex und MaxiDer erste „Nachrücker“, wenn einer der beiden oben angesprochenen Herren nicht dabei sein sollte ist Maximilian Kieffer (Stand 31.05.2016). Das er sich über die Weltrangliste in den paar Wochen vor dem Stichtag noch an Alex vorbei schiebt, das halte ich für nicht realistisch, aber wer weiß. Im Moment liegt er auf den 178 Platz und damit 51 Plätze hinter Cejka. Bei den Irish Open kam er auf einen hervorragenden 5. Platz aber ansonsten ist auch für Maximilian das Jahr 2016 von Höhen und Tiefen geprägt. Und was das Raningen in 2016 betrifft, so sieht es so aus, dass der Abstand zwischen den beiden immer gleich bleibt. Bei Maximilian würde ich die Jugend in die Schale werfen und könnte mir gut vorstellen, das so ein Turnier seiner Kariere einen Schub geben könnte. Der vierte im Bunde ist Marcel Siem, der als zweiter „Nachrücker“ aktuell in Frage kommt. Aber bei Marcel sieht es im Moment, trotz des geteilten 3. Platz bei den Volvo China Open vor ein paar Wochen nicht so richtig rosig aus. Bei den letzten 9 Turnieren verpasste er 6 mal den Cut. Das bringt nicht gerade Selbstbewusstsein mit sich. Aber auch hier gilt die Devise, es würde eher zum Team „Wundertüte“ zählen und das er immer noch sehr gutes Golf spielen kann hat er ja in China bewiesen.

Aber was meint Ihr, welche 2 Herren würdet ihr am liebsten in Rio Golf spielen sehen?

Euer Stephan

4 thoughts on “Wer soll nach Rio fliegen und die deutschen Golfer vertreten?

  1. Pingback: 100. Open de France – die Deutschen | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

  2. Pingback: 100. Open de France – der Cut | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

  3. Pingback: 100. Open de France – Le Golf National | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

  4. Pingback: Welche Ladies sollen nach Rio fliegen und die deutschen Golferinnen vertreten? | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s