Hyundai Tournament of Champions – der Dominator und Alex Cejka

Quelle: BBC.com

Das Turnier auf Hawaii auf der PGA Tour wurde auch am letzte Tag von Jordan Spieth dominiert. Irgendwie spielte er in den letzten Tage in einer anderen Liga. Nach seiner schwächsten Runde am Sonntag (67er Runde) nur 6 unter Par gewann er die Hyundai Tournament of Champions  mit 8 Schlägen Vorsprung vor seinen Landsmann Patrick Reed. Das muss ja für die anderen Golfprofis ernüchternd sein, oder!? Die beste Runde, eine 65, spielte am Schlußtag Jason Day und kletterte damit um 10 Plätze auf den geteilten 10.

Alex Cejka konnte zwar nicht mit einer 65er Runde glänzen, blieb aber auf der letzten Runde Bogey frei und kam nach 68 Schlägen zurück ins Clubhaus. Damit kletterte er auf den geteilten 21. Platz und mit insgesamt 281 Schlägen blieb er 11 unter Par. Wer sich die anderen Runden vom Turnier anschauen möchte findet diese hier. Zum Schluß gibt es mal wieder etwas Zahlenwerk. Alex Cejka Runde 4 Teil 1 in HawaiiAlex Cejka Runde 4 Teil 2 in HawaiiDamit kann ich das Wochenende abschließen und Euch ein letztes mal auf das Turnier in Südafrika hinweisen.

Euer Stephan

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s