HP Byron Nelson, European Tour und LPGA – der Rückblick

Klar konnte es nicht ewig so weiter gehen, wie es am letzten Wochenende für Martin Kaymer gelaufen ist. Aber nach tollem Start bei den HP Byron Nelson dachte man schon: Jetzt geht es weiter! Aber das Wochenende lief für die Deutschen auf der PGA Tour nicht so erfolgreich. Marcel Siem schaffte den Cut nicht und Alex Cejka streckte nach einer 77er Runde (+7) am Samstag die Waffen nieder! So blieben alle Hoffunungen bei Martin Kaymer. Der ja mit zwei 67er Runden gut in das Turnier in Texas gestartet war. Aber dann kam das Wochenende und da riss irgendwie der „Faden“. Samstag spielte er 1 Schlag über Par und gestern, am Sonntag gar 2 Schläge über Par. Damit fiel er vom geteilten 2. auf den geteilten 29. Platz. Wie die Zahlen von Martin grafisch aussehen, dass könnt Ihr in den folgenden Grafiken sehen. HP Byron Nelson Championship Martin Kaymer Tag 4_1HP Byron Nelson Championship Martin Kaymer Tag 4_2HP Byron Nelson Championship Martin Kaymer Tag 4_3Mit -3 in der Gesamtabrechnung lag er 5 Schläge hinter den Top 10 und gar 11 Schläge hinter dem Sieger Brendon Todd aus den USA. Der spielte in Texas eine 68er, 64er, 68er und 66er Runde und gewann das Turnier mit zwei Schlägen Vorsprung vor Mike Weir aus Kanada.

Auf der European Tour wurden die Open de España gespielt und auch dort war ein deutscher Golfer am Start. Maximilian Kieffer startete am Donnerstag mit einer 75er Runde, recht bescheiden in das Turnier und legte dann am Freitag und Samstag eine 69er Runde auf´s Grün. Damit lag er vor der Schlußrunde auf den geteilten 6. Platz und besaß Blickkontakt zur Spitze. Der Kurs der Open de España im PGA Catalunya Resort ist nichts für schwache Nerven und so blieben über die 4 Tage nur 11 Spieler unter Par. Das man sich mit einer Runde über Par am Schlußtag noch um einen Platz verbessern konnte, dass bewies Maxi und landete in der Schlußabrechnung auf den geteilten 5. Platz mit 286 Schlägen (-2). open de espana Maxi Kieffer ScorecardAuch der Sieger Jimenez spielte am Sonntag eie 73er Runde und lag nach 72 Löchern gleichauf mit Richard Green und Thomas Pieters. Somit mussten die Extralöcher die Entscheidung auf der European Tour bringen. Das wurde an der 18 ausgespielt und bereits im ersten Stechen setzte sich der Spanier mit einem Par gegenüber zwei Bogey der anderen beiden durch! Hut ab und man kann nur sagen: „Je oller, je doller!“ open de espana Leaderboard

Auch auf der LPGA Tour wurde mit deutscher Beteiligung gespielt und bei den Kingsmill Championship in Virginia verpasste zwar Caroline Masson den Cut, aber dafür spielte Sandra Gal oben mit. 3x 69er und 1x 71er Runden brachten Sandra mit -6 auf den geteilten 8. Platz und so ganz nebenbei knapp 28.000,- US-Dollar. Als klare Siegerin ging die Amerikanerin Lizette Salas ins Clubhaus. Sie benötigte für die 72 Löcher in Virginia 4 SChläge weniger als die 2. Sarah Jane Smith, die sich den Platz noch zwei weiteren Damen teilen musste.

So das war es in Sachen Golfsport der Profis am Wochenende und natürlich war auch ich am Samstag wieder unterwegs und habe noch etwas für die Linkshänder unter Euch. Ich trenne mich von meinem Driver und meinem Fairwayholz. Also wer interessiert ist, der sollte mir eine Mail schicken.

Und denkt dran, am 24.8. findet in Brandenburg mein 18 Loch Turnier statt und die Startplätze sind beschränkt. Also wer für einen guten Zweck im August mitspielen will, sollte nicht lange überlegen und sich anmelden. Wo das könnt Ihr hier erfahren! Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn Ihr alle dazu beitragt und es ein toller Tag wird! 😉

Euer Stephan

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s