Surfen auf der Golfrunde? Jetzt mit dem Golfboard

Quelle: golfboard.com

Trolley oder Golfcart war gestern, in der nächsten Golfsaison sollte man mal sehen womit man sich über die Golfrunde bewegt. Immer mehr Anbieter kommen auf die Idee das Skateboard „umzubauen“ um den Golfer eine coole Variante der Fortbewegung zu bieten. Machen sich auch diese Tools in Deutschland breit oder ist Golf-Deutschland zu konservativ? Das neuste Produkt in diese Richtung ist das Golfboard, was es in 3 Varianten gibt. Bei der ersten Variante können Sie das Bag vor sich am „Lenker“ befestigen und können vor sich auch nach Snacks und so verstauen.

Quelle:golfboard.com

Die Classic Variante ist für Tragebag´s gedacht, die man sich über die Schulter „wirft“ und dann rauf auf´s Golfboard. Wie bei einem Skateboard steuern Sie die Richtung über die Gewichtsverlagerung und für die Geschwindigkeit gibt es eine „Remote-Controle“. Das ist die Variante für die jung gebliebenen Golfer unter uns 😉 Also wann habt Ihr so ein „Fahrzeug“ im Schrank? Das ist doch das richtige Weihnachtsgeschenk, oder!

Quelle:golfboard.com

Der Free Rider ist dann die sportliche Variante, für alle die auf das Minimum stehen und das bei Maximum fun! Ob hier wohl das Golfspiel etwas in den Hintergrund gelangt? Für mich stellt sich auch die Frage, wie lange der Motor hält und über welche Untergründe das Golfboard gut fährt. Nicht das man ab und zu absteigen muss.

Aber schaut Euch doch die Videos an und mehr Infos gibt es auf Golfboard.com. Der Preis für das gute Stück liegt bei $3495.00 – Spaß war noch nie günstig!

Euer Stephan

5 thoughts on “Surfen auf der Golfrunde? Jetzt mit dem Golfboard

    • Das ist keine Werbung, sondern eine Vorstellung von mir, von meiner Meinung nach, einem interessanten Produkt. Wenn hier jemand auf meinem Blog etwas veröffentlicht dann ist das als Gastbeitrag deklariert!

      Gruß Stephan

    • Ach jetzt sei mal nicht so! Also natürlich gebe ich Dir recht, aber was kaufen Golfer alles und nicht immer macht es Sinn, oder!?
      Also ich kann mir das gegenüber einem Cart toll auf der Runde vorstellen. Natürlich ist das eher was für die Golfclubs und nicht für den Golfer an sich!
      Auf jeden Fall würde ich es mal ausprobieren.

      Gruß Stephan

      • klar ausprobieren schon…
        spass wird das auch machen, aber will ich nun golfen oder segway-skateboard fahren?
        die normalen carts sind fuer aeltere herrschaften, die nicht mehr so gut zu fuss sind eine tolle sache, die boards wohl eher nicht…
        Die sind eher sowas wie fuer Menschen, die auch gern Segway oder Moped fahren. Fuern Golfplatz finde ich das nicht unbedingt tauglich, ich glaube auch nicht dass es die Spielgeschwindigkeit erhoehen wuerde

        gruß Marco

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s