Das Golf Regelwerk – so fing es mal an!

Golfregeln_2012-2015Die ersten schriftlichen Golfregeln datieren aus dem Jahr 1744 und wurden im Muirfield, einem der ältesten Golfclubs der Welt, aufgesetzt. Sie bestanden aus einem guten Dutzend Regeln und das waren folgende:

  1. Du musst den Golfball innerhalb einer Schlägerlänge aufteen (Abschläge messen mittlerweile zwei Schlägerlängen in der Tiefe).
  2. Dein Tee muss auf dem Boden sein (mit Tee wurden damals noch die kleine Sand-Pyramiden bezeichnet).
  3. Es ist dir nicht erlaubt, den Ball zu wechseln, mit dem du abschlägst. Die Ein-Ball-Bestimmung geht also auf eine lange Tradition zurück.
  4. Es ist dir nicht erlaubt, Steine, Knochen oder zerbrochene Schlägerteile zu entfernen, um den Ball zu spielen. Eine Ausnahme stellt das Fairway dar. Dort dürfen die kleinen Hemmnisse im Radius einer Schlägerlänge vom Ball entfernt werden
  5. Sollte dein Ball in Wasser oder irgendeiner Art wässrigem Unrat landen, steht es dir frei, ihn aufzuheben und hinter dem Hindernis neu aufzuteen. Du darfst den Ball dann mit jedem Schläger spielen, kassierst jedoch deinem Gegner gegenüber einen Strafschlag
  6. Sollte dein Ball den deines Gegners bzw. die Bälle deiner Gegner behindern, darfst du ihn aufheben, bis der letzte Ball gespielt wurde
  7. Beim Einlochen deines Golfballs solltest du den Ball ehrlicherweise auch wirklich nur in Richtung Loch schlagen und nicht in Richtung der gegnerischen Bälle, um diese auszuspielen.
  8. Solltest du deinen Ball verlieren, weil du ihn aufgegeben hast oder aus anderen Gründen, musst du zurück zu dem Punkt, von dem aus du ihn zuletzt abgeschlagen hast. Dafür kassierst du einen Strafschlag
  9. Keiner darf während des Einlochens die Ideallinie zum Loch mit seinem Schläger oder irgendetwas anderem markieren
  10. Sollte ein Ball von einer Person, einem Pferd, einem Hund oder irgendetwas anderem aufgehalten werden, muss der gestoppte Ball von der Position weitergespielt werden, wo er zum Liegen gekommen ist
  11. Wenn du deinen Schläger schwingst, um abzuschlagen, du ihn aber wieder senkst, auch ohne den Ball tatsächlich geschlagen zu haben, wird die Bewegung als ausgeführter Schlag gezählt (Definition eines Schlags).
  12. Während des Spiels wird immer der Ball gespielt, der am weitesten vom Loch entfernt liegt
  13. Weder Gräben, Bäche oder Dämme, die zum Schutz und zur Abgrenzung des Golfplatzes angelegt wurden, noch sich auf dem Platz befindende Baustellen sollten als Hindernis gesehen werden. Der Ball ist aufzuheben, neu aufzuteen und mit einem beliebigen Schläger zu spielen.

GolfregelnIhr seht schon viele der Regeln gibt es vielleicht etwas abgeändert auch heute noch, nur leider sind es ein paar mehr geworden und alle 2 Jahre werden diese überarbeitet. Problem was ich bei vielen Golfern sehe, und dazu zähle ich mich auch, man ist leider nicht „sattelfest“ was das aktuelle Regelwerk betrifft. Wie geht es Euch mit den Golfregeln? Wer seine Regelkenntnisse auffrischen möchte findet hier ein paar Fragen aus der Praxis! Natürlich auch mit den Antworten! Schaut Euch das mal genauer an und hättet Ihr alles gewusst? Weitere Links zu dem Thema findet ihr hier und hier.

Euer Stephan

2 thoughts on “Das Golf Regelwerk – so fing es mal an!

  1. das sind im Grunde genommen genau die Regeln, nach denen heute Crossgolf gespielt wird.
    damit sind wir ja näher am ursprünglichen Golf als die Platzgolfer heute.

    Gruß rebel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s