Omega Dubai Desert Classic – Tag 3

Ich hatte Euch ja bereits von den ersten zwei Runden (Tag 1Tag 2) der Omega Dubai Desert Classic berichtet und die beiden deutschen Starter hatten je den Cut geschafft. Heute fangen wir mal wieder mit Maximilian Kieffer an, der in 2014 ja seine zweite Saison auf der European Tour spielt. Maxi ist heute an Tee 1 gestartet und sein Spiel auf den Front Nine ging auf uns ab. Seine zwei Bogey glich er immer wieder durch Birdie´s aus. Somit ging er auf Par Kurs auf die Back Nine. Durch das eine Birdie, an der 17, blieb Maxi auch auf der 3. Runde unter Par und liegt mit -4 jetzt auf den geteilten 47. Platz.Omega Dubai Dessert Classic 01besucherawardEine kleine Sache, werde ich im Februar immer mal wieder erwähnen und ich würde mich freuen, wenn Ihr Eure Stimme für diesen Blog beim Besucher Award abgibt. Klickt einfach auf die Grafik und dann das Häckchen richtig setzten und los geht´s. Ich sage schon mal Danke für Eure Unterstützung.

Aber jetzt zurück zum Golf in Dubai. Marcel Siem war ja heute auch noch auf der Runde. Wie alle anderen startete auch Marcel heute an Tee 1 und wir hatten uns nach dem tollen Ergebnis vom Vortag viel „ausgemalt“. Aber auf den Front Nine ist eine klare Richtung zu sehen. Zum Auftakt spielte er dort alle Löcher Par, am zweiten Tag zwei Bogey und zwei Birdie und heute blieben die Birdie´s leider im Bag. Er schloß die Front Nine mit drei Bogey und damit 38 Schläge ab. Auf den Back Nine startete er wieder wie am Freitag mit einem Eagle. Damit lag er nur noch einen Schlag über Par. An der 13 und der 18 spielte er wie am Donnerstag & Freitag Birdie´s. Leider musste er auch noch zwei Bogey auf den Back Nine auf die Scorecard eintragen. Somit kam er mit einer 73er Runde zurück ins Clubhaus. Damit liegt er gesamt mit -4 schlaggleich mit Maximilian Kieffer.

Omega Dubai Dessert Classic 02

Was machten die anderen Top Golfer auf der 3. Runde?

Tiger Woods spielt irgendwo im Mittelfeld mit und ist nach der dritten Runde bei -5 weit weg von der Spitze. Henrik Stenson, der zum Ende des letzten Jahres die Golfwelt dominierte, kommt 2014 noch nicht so richtig in Schwung. Nach seiner 67er Runde gestern konnte man vermuten, das es heute besser wurde. Aber heute ging es beim Schweden auf und ab. Er kam heute mit zwei Doublebogey und 75 Schlägen zurück ins Clubhaus und liegt damit bei -4 genauso wie Maximilian Kieffer, der aber 238 Plätze hinter dem Schweden in der Weltrangliste ist. Auch haben aus den Top 50 einige namenhafte Spieler nicht einmal den Cut geschafft. Prominentester Spieler ist Ernie Els.

Was ging am 3. Tag vorn ab?

Da gab es einen Schotten, der heute die ersten 7 Löcher wohl zum warm werden nutzte. Stephen Gallacher spielte diese Löcher alle Par und dann folgte ein Bogey und ein Birdie. Damit ging der Schotte mit Par für den Tag auf die Back Nine. Und da schien aber auch alles zu klappen, oder anders gesagt: „Da lief er heiß!“ Auf den ersten 3 Löchern spielte er Birdie, dann streute er ein Eagle an der 13 um an der 14 mit einem Par etwas durchzuatmen. Denn die Löcher 15 bis 18 spielte er wieder Birdie und legte damit eine blitzsaubere 63er Runde in die Wüste. 28 Schläge auf den Back Nine, wo man normaler Weise so um die 33/34 spielt, dass ist schon echt toll. Damit hat Gallacher nach 3 Tagen für die 54 Löcher 200 Schläge benötigt und liegt mit -16 an der Spitze des Leaderboards. Aber da war ja noch ein Golfer aus dem Norden, genauer gesagt aus Nordirland unterwegs. Bisher lag Rory McIlroy die vergangenen Tage immer an der Spitze und wie lief es am Samstag für ihn? Während er noch am ersten Tag auf den Front Nine bogeyfrei blieb, musste er heute zwei Bogey spielen. Hinzu kam ein Birdie und ein Eagle an der 3 und damit ging er mit -1 auf die Back Nine. Wird er nach den Back Nine des Schotten, hier noch etwas nachlegen können. Rory startete mal gleich mit einem Birdie an der 10 und somit konnte er sich aufmachen, das Feld, bzw. den führenden Gallacher, abzufangen. Aber danach lief es nicht so richtig rund. Die Birdies wollten einfach nicht mehr fallen und so spielte er 6 Holes in Folge Par. Erst an der 17 fiel das nächste, aber wichtige Birdie. Wie wird er an der 18 die Runde abschließen? Bisher hat er am letzten Loch immer einen Birdie gespielt. Aber auch mit einem Birdie an der 18 würde er auf den 2. Platz zurückfallen und damit einen Schlag hinter dem Schotten in die Finalrunde am Sonntag gehen. Aber warten wir mal ab wie es ausgeht. Mist Rory spielt an der 18 leider am Par und liegt damit zwei Schläge auf den zweiten Platz! Das Leaderboard könnt Ihr Euch auch noch mal anschauen.

Euer Stephan

2 thoughts on “Omega Dubai Desert Classic – Tag 3

  1. Pingback: Was war und was steht in Sachen Golf an? | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

  2. Pingback: “golferische” Rückblick 5. Wochenende 2014 | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s