Commercial Bank Qatar Masters – Tag 2 der deutschen Golfer

Quelle:focus.de

Die Commercial Bank Qatar Masters im Doha Golfclub sind heute in die entscheidene Phase gegangen. Heute stellte sich die Frage ob die 4 deutschen Starter in Doha den Cut schaffen werden. Fangen wir heute mal mit Marcel Siem an. Er startete heute an den Back Nine, wo er gestern 6 Birdies gespielt hatte. Heute spielte er auf diesen 9 Löchern zwei Birdies und wie gestern an der 13, einem Par 3 über 186 Meter, wieder seinen Bogey. Ich glaube dieses Par 3 mag er nicht so richtig. Damit ging er mit -1 auf die Front nine und musste dort, seinen Score nach „vorne treiben“. Aber irgenwie freundet er sich mit den Front Nine im Doha Golf Club nicht an. Gestern 4 Bogey und heute 3 Bogey und sein letztes Loch heute, die Neun, schloss er mit einem Birdie ab. Damit liegt er gesamt bei -2 und schafft damit gerade so den Cut. Jetzt kann es in den nächsten beiden Runden nur heißen, an die Back Nine vom ersten Tag anzuknüpfen und die Bogey im Bag zu lassen. Klar das ist einfacher gesagt als getan, aber wir drücken aus der Ferne Marcel die Daumen! Doha Golf Club Marcel SiemDer zweite deutsche Golfer, der heute auf die Runde ging war Martin Kaymer. auch er startete heute von Tee 10 und spielte auf den Back Nine 2 unter Par. Auf den Front Nine lief es dann nicht mehr ganz so gut, denn dort spielte er zwei bogey und zwei Birdie. Damit kam er wie gestern mit einer 70er Runde zurück ins Clubhaus und liegt mit insgesamt -4 im gesicherten Mittelfeld. Auch bei Martin kann die Devise nur lauten: Angriff! Das Ergebnis vom Vorjahr ist nach dem zweiten Tag bereits 4 Schläge weg. Doha Golf Club Martin KaymerKurz nach Martin Kaymer kam auch der junge Dominic Foos zurück ins Clubhaus. Nach seiner guten Auftaktrunde war heute ganz klar das Ziel, dass erste mal den Cut, als Amateur, auf der Tour zu schaffen. Er ging heute von Tee 1 auf die Runde in Doha und wenn man sich seine scorecard von den Front Nine anschaut,  dann hat man das Gefühl, der 16 jährige Deutsche ist eiskalt und spielt sein „Stiefel“ runter. Genau wie gestern spielte er seine beiden Birdies an der 6 und der 7. Damit lag er nach den ersten 9 Löchern schon wieder bei -2. Auch auf den Back Nine startete er wie gestern mal gleich mit einem Birdie. Unterm Strich kam er auch nach zwei Bogey und noch einem weiterem Birdie mit einer 70er Runde zurück ins Clubhaus. Damit hat er das erste Ziel erreicht und wird auch am Freitag und Samstag in Doha abschlagen. Wer mehr über Dominic erfahren möchte findet hier einige Infos. Doha Golf Club Dominic FoosAls vierter und letzter der deutschen Golfer ging Maximilian Kieffer auf die Runde. Gestern kam er mit einer 73er Runde zurück ins Clubhaus und da musste heute einiges nach vone passieren. Er startete an Tee 10 und spielte an seinen ersten beiden Löchern Birdie und Bogey, genau wie Mittwoch. hinzu kam auf den Back Nine noch ein weiteres Birdie und damit kratzte er schon mal am Cut nach seinen ersten 9 Löchern. Aber er musste irgendwie auf den Front Nine seinen Gesamtscore auf -1, besser -2 bringen. Aber schon an der 2 musste er in den „sauren Apfel beissen“ und einen Double Bogey auf die Scorecard schreiben. Mist das sieht ja gar nicht gut aus. Danach spielte er 3 Löcher mit Par und die Luft wurde immer dünner.

Aber an der 6, an der er am Vortag noch seinen Double Bogey spielte, spielte er Birdie. Jetzt hatte Maxi „Kiwi“ Kieffer noch 3 Löcher und lag gesamt bei +1. 3 Birdies müssen auf den letzten Löchern noch her und damit war der Druck auf den jungen Golfer schon sehr groß. Wie würde er den zweiten Tag abschließen? Mist auf der 7 spielt er „nur“ Par. Wo kann er jett noch auf den letzten beiden Löchern 3 Schläge „sparen“? Klar an der 8 einem Par 3 muss jetzt mal ein Hole in one her und dann noch einen Birdie an dem Par 5 der 9. Realistisch betrachtet, sieht es für Maxi nicht gut aus. Also das Hole in one an der 8 hat er leider nicht geschafft, dort spielte er Par. Dann muss er als erste heute an der 9, dem Par 5 eine 2 spielen. 😉 Schade es sollte nicht sein und er kommt mit einer 72er Runde zurück ins Clubhaus. Man sieht auch, dass man mit zwei Double Bogey auf zwei Runden in den Top 70 des Feldes keine Chance hat. Damit verpasst er den Cut! Für Maximilian Kieffer kann jetzt nur das Motto lauten: „Auch aus der „Niederlage“ schöpft man Kraft für die nächsten Aufgaben!“ Ich bin mir sicher, bei seinem nächsten Auftritt wird er uns Golffans wieder begeistern. Doha Golf Club Maximilian KiefferDie besten Deutschen liegen bereits 8 Schläge hinter der Spitze und 4 Schläge hinter den Top Ten. Wobei man vielleicht bei Dominic Foos die Ziele nicht so hoch stecken sollte. Auf der anderen Seite kann es durchaus sein, das gerade er nach erreichen des Cut´s befreit aufspielen kann. Hier geht es zum Leaderboard Commercial Bank Qatar Masters.

Euer Stephan

2 thoughts on “Commercial Bank Qatar Masters – Tag 2 der deutschen Golfer

  1. Pingback: Commercial Bank Qatar Masters – das deutsche Finale | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

  2. Pingback: Commercial Bank Qatar Masters – Tag 3 für Dominic, Marcel und Martin | Wallgang: Alles zum Thema Golf aus einer Hand!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s