Marcel Siem und Martin Kaymer bei den US Open 2013 – Finalrunde

Quelle: Stern.de

Martin Kaymer, der gestern eine 77er Runde gespielt hat ist bereits auf seiner finalen Runde bei den US Open 2013.  Nach 4 von 18 Löchern liegt Martin Kaymer für die Runde bei -2 und gesamt bei +13. Wollen die beiden deutschen Golfprofis noch was am Sonntag bewegen, dann sollten sie zum Abschluß unter Par bleiben. Martin Kaymer ist dafür schon mal gut gestartet. An Tee 1 ein Par, an der 2 einen Birdie, an der 3 ein Par und dann wieder ein Birdie. Ob er diesen „Rhythmus“ beibehält 😉 !!! Wer noch mal chronologisch sehen will wie es Martin Kaymer bisher bei den US Open ergangen ist, der findet hier seine 76er Auftaktrunde, hier den zweiten Tag und hier das Spiel vom Samstag. Martin Kaymer ist heute mit David Howell auf die Runde gegangen. Mist, da liegt Martin nach 4 Löcher gut im Rennen und spielt an der 5 einem Par 4 über 504 Yards einen Double Bogey. Damit liegt er für den Tag wieder auf Even. Auf dem nächsten Loch, einem weiteren Par 4 folgt der nächste Double Bogey und damit liegt er auf +2 für den Finaltag. Irgendwie kommt Martin heute nicht so gut in die Runde an der 7 spielt er einen Bogey und an der 8 spielt er ein Par. Auf der 9 folgt das nächste Par und damit liegt er nach den ersten 9 Löchern bei +3 für den Tag und +18 für das Turnier.

Die Back Nine startet Martin Kaymer mit einem Par. Kommt er wohl jetzt so richtig in Schwung? An der 11 folgt das 4. Par in Folge. Jetzt wird es langsam Zeit anzugreifen wenn er noch ein paar Plätze gut machen möchte. Nach dem Par auf der 12 folgt leider ein weiterer Bogey an der 13. Damit liegt Martin in der Tageswertung bei +4 Auf der 14 folgt mal wieder ein „positives“ Ergebnis. Martin Kaymer spielt sein Achtes Par. Schauen wir mal was er auf seinen letzten 4 Löchern bei den U.S. Open auf das Grün „zaubert“. An der 15 spielt er erst einmal sein 9. Par und macht sich jetzt auf den Weg zur 16. Noch bleiben Ihm 3 Löcher um seine Position auf dem Leaderboard zu verbessern. Die erste Chance hat er an der 16 verpasst, denn er schließt auch dieses Par 4 Loch mit einem Par ab. Zwei Bahnen liegen noch vor Marin Kaymer. An der 17 einem Par 3 spielt er entlich wieder einen Birdie. Jetzt noch einen an der 18 und die Runde sieht wieder etwas „freundlicher“ aus. Aber nein, er spielt an der 18 einen weiteren Bogey und kommt mit einer 74er Runde zurück ins Clubhaus. Damit liegt er aktuell auf den geteilten 60. Platz. Hier seine Scorecard für die U.S. OpenGolf US-Open 2013 05

Quelle: ran.de

Marcel Siem startet auch gleich zu seiner Finalrunde. In Pennsylvania USA hängen Sie unser Zeit 6 Stunden nach! Während wir in Deutschland schon Sonnta Nachmittag haben, ist es im Merion Golf Club kurz vor 11 Uhr. Vor dem Start der Finalrunde lag Marcel Siem 15 Plätze vor Martin Kaymer. Das die beiden noch was mit der Spitze auf dem Leaderboard zu tun haben werden, dass kann man ausschließen, aber bei einer Top Runde weit unter Par sollten noch einige Plätze nach vorne möglich sein. Marcel Siem hat ganz klar ein Ziel vor Augen Top 30 und er startet vom geteilten 44. Platz. Aktuell sind es bis zum geteilten 25. Platz nur 3 Schläge. Carl Pettersson spielt heute am Sonntag mit Marcel Siem. Start verpatzt! Marcel ist gerade gestartet und spielt an Hole 1 einen Bogey. Sein Flightpartner hingegen Par. An Loch 2 spielt der Deutsche dann wieder Par. Wollen wir mal hoffen, das der Start nur ein Ausrutscher war und sein Putter heute „gut funktioniert“! Auf der 3, einem Par 3 folgt das nächste Par. Jetzt ist Marcel Siem auf der Runde angekommen. Super an Hole 4 spielt er seinen ersten Birdie an diesem Tag und liegt damit wieder für den Tag bei Even! Leider folgt am Hole 5 wieder ein Bogey. Aber schauen wir nach vorn! Aber auch an der 6 hat Marcel kein Glück und spielt einen Bogey. Damit liegt er für den Tag bei +2. Nach den beiden Bogey´s spielt er an Hole 7 wieder ein Par. Auf der 8 spielt er sein zweites Birdie und liegt damit bei +1. Wie man aus den ersten 3 Runden sehen konnte, liegen Ihm die Back Nine wohl nicht so gut. Aber ich würde mich freuen, wenn er mich vom Gegenteil überzeugt ;-)! Aber noch hat er das Loch 9 vor sich. Das Par 3 Loch spielt er Par und liegt damit einen Schlag über Par, bevor er sich auf den Weg zu den Back Nine macht.

Jetzt heißt es für Marcel Siem weiter Par spielen und vielleicht das eine oder andere Birdie spielen. Wir würden uns auch über ein Eagle an der 10 freuen, wie es Ihm am ersten Tag gelungen ist. Sollte heute nicht sein, aber er spielt an der 10, einem Par 4 ein Par. Damit startet er gut in die Back Nine. Leider kann er das nicht an Loch 11 bestätigen und spielt dort einen weiteren Bogey. Damit hat er bereits 4 Bogey und nur 2 Birdies auf der Scorecard zu stehen. Auf der 12 läuft es dann für Marcel wieder besser, denn er spielt hier ein Par. Auf der 13, einem Par 3 folgt das nächste Par für Marcel. „Mist“, auf der 14 folgt ein weiterer Bogey und damit liegt er bei +3 für den Tag. Schade an der 15, einem Par 4 werden alles Chancen auf eine bessere Runde zu nichte gemacht. Dort benötigt er 8 Schläge. Schade, er war auf einen guten Weg. Jetzt muss Marcel Siem die letzten 3 Löcher noch gut über die Runde bringen. Die 16 hat er schon mal gut gespielt, denn dort folgt ein Par nach dem verpatzen Spiel an der 15. Jetzt ist er wieder in der „Spur“ und spielt an der 17 das nächste Par. Leider folgt an der 18 ein weiterer Bogey und so kommt Marcel Siem mit einer 78er Runde zurück ins Clubhaus. Am Samstag und Sonntag lief er für Ihn nicht gut und seine Scorecard belegt das auch noch! Golf US-Open 2013 07

Beide deutschen Golfer haben sich bei den US Open mit insgesamt 299 Schlägen +19 nicht mit „Ruhm bekleckert“ aber man muss auch ganz ehrlich sagen, das der Platz nicht gerade leicht zu spielen ist. Das sieht man auch an den Tagesergebnissen auf dem Par 70 Golfcourse. Am Donnerstag spielten 5 Profis unter Par. Am zweiten Tag waren es 6 Profis und am Samstag waren es auch nur 6 Golfprofis. Da ist es nicht verwunderlich, das nur ein Golfer unter Par liegt. Bei den 113. U.S. Open kann auch am Schlußtag noch viel passieren, aber wer möchte dem Leader Phil Mickelson sein Geburtstag „versauen“? 😉 Die Spitze geht erst gegen 21:00 Uhr unser Zeit an den Start.Golf US-Open 2013 06

Was macht Tiger Woods heute?

Er startet an Tee 1 mit einem Birdie und dann kam das Loch 2. Hole 2 ist ein Par 5 Loch und dort spielte der Weltranglisten 1. eine „glatte“ 8! Nah schlimmer hätte die Runde nicht starten können. Aber das er sich nicht aus der Ruhe bringen läßt sieht man am Hole 3, denn dort spielt er Par. Auf dem Par 5 (Loch 4) gelingt ihm der Birdie Putt nicht und er spielt ein weiteres Par. Ein Loch später spielt Tiger Woods sein drittes Par in Folge. Auf dem Loch 6 hat er einen relativ langen Par Putt und spielt diesen rechts am Loch vorbei. Das Bogey steht auf seiner Scorecard. Auf der 7 folgt ein weiterer Bogey. Es scheint nicht der Tag des Tiger Woods zu werden. An der 8 spielt er mal wieder ein Par. Tiger Woods schlißt die Front Nine mit einem weiteren Par ab und liegt damit in der Tageswertung bei +4 und in der Gesamtwertung bei +13. Die Back Nine startet der „Tiger“ mit einem Birdie und an der 11 spielt er ein Par. An der 12 spielt er dann wieder Par und macht sich jetzt auf den Weg zur 13. An diesem Loch leistet sich Tiger Woods einen weiteren Bogey. Auf der nächsten Bahn, der 14, spielt er wieder mal ein Par. Endlich spielt Tiger Woods mal wieder einen Birdie. An der 15 spielt er eine 3. Aber an der 16 folgt schon wieder ein Bogey. Am vorletzten Loch seiner U.S. Open 2013 spielt er wieder ein Par. Das wiederholt er auch an der 18 und kommt mit einer 74er Runde ins Clubhaus zurück.

Was macht Rory McIlroy?

Rory McIlroy geht gleich an den Start. So jetzt ist auch die Nummer 2 auf der Runde und eröffnet mit einem Teeshot in den Fairwaybunker an der 1. Es schließt das Hole 1 mit einem Par ab. An der 2 hat er die Chance zum Eagle mit einem „Monsterputt“. Den legt es gefühlvoll einen Meter neben die Fahne und hatte das Break optimal im Blick. Das Birdie ist noch möglich. Den spielt Rory sicher! An der 3 spielt die Nummer 2 leider einen Bogey. An der 4 spielt er den Birdie Putt knapp am Loch vorbei und spielt ein Par. Auf der 5 spielt er dann aber einen Double Bogey. Auf der 6. Bahn folgt dann ein Par von Rory. Der nächste Birdie folgt dann an der 7. Mal sehen was die Nummer 2 heute noch vor hat! 😉 An der Acht folgt wieder ein Par. Diue Front Nine schließt er mit einem weiterem Par ab. Die Back Nine startet er auch mit einem Par. An der 11, einem Par 4 Loch erwischt es dann auch Ihn. Dort benötigt er 8 Schläge um den Ball im Loch unterzubringen. Auf dem nächsten Loch spielt Rory wieder ein Par. Auf der 13 folgt das 8. Par auf dieser Runde. Aber schon an der 14 wartet der nächste Rückschlag. Dort spielt McIlroy wieder einen Bogey. An der 15 spielt er dann wieder Par. Egal auf welche Scorecard man schaut es geht auf und ab. Auch auf der 16 und 17 spielt er Par. Auch an dem letzten Loch spielt er Par und kommt damit bei +14 in der Gesamtwertung aktuell auf den geteilten 44. Platz.

Was passiert ganz vorn?

Golf US-Open 2013 10Schwartzel schliesst am ersten Loch zum Leader Mickelson auf und liegt jetzt auch bei -1 (Gesamt). Mickelson spielt am ersten Loch Par. Luke Donald muss an der 4 ins Wasser. Dort spielt er dann bereits seinen 2. Bogey. Charl Schwartzel spielt an der 3 einen Bogey und damit ist Phil Mickelson nach seinem zweiten Par an der 2 wieder alleiniger Leader bei den US Open. Aber das nur für ein Loch, den an der 3 spielt Mickelson einen Double Bogey und liegt damit gesamt bei +1. Damit ist kein Golfer aktuell besser als Par bei den U.S. Open. Im Moment führen Charl Schwartzel und Hunter Mahan das Feld mit PAR an. Es folgen dann Justin Rose und Phil Mickelson mit einem Schlag Rückstand. Den größten Sprung hat bisher Jason Dufner gemacht, der bereist 5 Birdies und keinen Bogey gespielt hat. Aktuell liegt er nach seiner 13. Bahn gemeinsam mit Luke Donald auf den 6. Platz. Jason Day liegt aktuell auf den 5. Platz mit +2. Golf US-Open 2013 08Im Moment ändern sich die Platzierungen auf den ersten 8 Plätzen ständig. Mittlerweile ist Mahan alleiniger Leader, da Schwartzel einen Bogey an der 4 spielt. Bevor ich den Satz beenden konnte schliesst Mickelson zu den führenden Mahan auf. Steve Stricker, der auf Position 2 gestartet ist, kommt schlecht in die ersten Löcher rein. Nach 4 gespielten Holes liegt er bei +4. Bisher haben erst 4 Spieler diese Runde unter Par beendet, wie wird es der Spitze ergehen? Im Moment spielen alles „Verfolger“ dem Führungsduo in die „Karten“. Mittlerweile führen Mahan & Mickelson (M&Ms) mit 2 Schlägen. Justin Rose macht sich nach seinem Birdie an der 6 mit +1 auf die Verfolgung der beiden Leader aus den USA. Jason Dufner spielt an der 15 eine 7 und fällt etwas zurück.Golf US-Open 2013 11 Justin Rose spielt an der 7 seinen zweiten Birdie in Folge und schliesst zu Mahan auf, der zwischenzeitlich alleiniger Leader war. Grund, Mickelson spielte einen Double Bogey. Luke Donald muss alles Siegchancen bereits nach 6 Löchern begraben. Nach 3 Bogey´s folgt an der 6 sogar ein Double Bogey. Ob er die 6 Schläge, die er aktuell hinter dem Leader Duo liegt, noch aufholen kann, wer weiß!? Erste Antwort kommt von Ihm am nächsten Loch, denn dort spielt der Engländer einen Birdie. Mahan spielt an der 6 einen Bogey und damit ist Rose jetzt Leader der U.S. Open, denn er spielt an der 8 ein Par. Golf US-Open 2013 12Schauen wir mal wie sich dieses Golfturnier noch enwickelt. Der Australier Jason Day schliesst mit einem Birdie an der 10 zum Leader Justin Rose, der ein Par an der 8 spielt auf. Jason Dufner ist aus der Führungsgruppe der erste, der zurück ins Clubhaus kommt. Er spielte heute eine 67 und liegt aktuell mit +5 auf den geteilten 6. Platz. Jason Day muss an der 11 einen Strafschlag hinnehmen, da sein Ball im Wasser landet und spielt trtzdem nur einen Bogey. Damit ist der Engländer Rose wieder Leader. Der nächste, der aus der Spitzengruppe zurück ins Clubhaus kommt ist Ernie Els mit insgesamt +5. Ganz vorn entwickelt sich nach dem Bogey von Rose an der 11 ein Dreikampf. England, Australien oder doch die USA! 😉 Aber da gibt es einen der etwas dagegen hat. Phil Mickelson spielt an der 10, einem Par 4 einen Eagle aus dem Rough und setzt sich damit wieder an die Spitze. Golf US-Open 2013 13Das war sein „Geburtstagsgeschenk“ vom „Golfgott 😉 Aber Justin Rose schlägt an der 12 zurück und spielt einen Birdie. Damit sind Rose und Mickelson Co-Leader. Während Mickelson ein Par an der 11 spielt, spielt Rose einen Birdie an der 13. Damit ist Justin Rose wieder der Leader und jetzt fängt es wieder mal, dass das Wetter eine Rolle spielt. Es fängt an leicht zu regnen! Noch stehen 7 Löcher aus und da kann sich noch viel auf dem Leaderboard bewegen. Der Engländer spielt auf der 14 mal wieder einen Bogey und durch das Par an der 12 von Phil Mickelson, sind die beiden wieder gemeinsam an der Spitze. Es sieht fast so aus, das der gewinnt, der nach dem 18. Loch auf der finalen Runde unter Par liegt. Justin Rose hat noch 4 Löcher vor sich und Phil Mickelson hat noch 6 Holes zu spielen. Aber das Geburtstagskind möchte wohl nicht die Führung übernehmen und spielt an der 13 einen Bogey. Jetzt liegt er mit Mahan auf den geteilten 2. Platz. Aber auch Jason Day mit +2 und Steve Stricker mit +4 haben noch Chancen auf den Sieg. Auf der 15 spielt Rose ein Par und mit dem gleichen Ergebnis schliesst Mickelson die 14 ab. Auch Jason Day spielt auf der 16 ein Par. Damit ist alles beim Alten und nur noch 4 Golfer sind im Rennen um den Sieg bei den US Open 2013. Wer wird es machen? Der Leader Justin Rose oder einer der US Boys, Phil Mickelson & Hunter Mahan, die einen Schlag zurück liegen. Oder dreht Jason Day an seinen letzten beiden Holes noch mal richtig auf, denn er liegt nur 2 Schläge hinter dem Engländer. Ich glaube aber der Australier hat sich mit dem Par auf der 17 aus dem Rennen um den Sieg gespielt. Es sei denn die anderen 3 machen noch Fehler. Alle anderen, die noch auf der Runde sind 5 oder mehr Schläge zurück. Ach was habe ich gerade geschieben – Fehler! Justin Rose spielt an der 16 einen Bogey und damit sind 3 Golfer an der Spitze und Day ist nur noch einen Schlag hinter der Spitze. Der nächste mit einem Fehler ist Mahan an der 15, denn dort spielt er einen Double Bogey. Golf US-Open 2013 14Und auch Mickelson spielt sich eventuell mit einem Bogey an der 15 um den Sieg. Justin Rose schlägt an der 18 vom Tee direkt auf das Fairway und Jason Day spielt an der 18 einen Bogey. Damit waren es wohl nur noch zwei, die gewinnen können – Rose oder Mickelson!? Mickelson hat an der 16 gleich den Birdie Putt auf seinem Putter! Mal sehen ob er den versenkt. Erstmal versucht Mahan seinen Birdie zu spielen, aber es wird nur ein Par. Während Phil sich auf seinen Birdie vorbereitet, spielt Justin Rose auf der 18 den zweiten Ball kurz hinter das Grün. Mickelson legt den Ball am Loch vorbei und spielt wieder Par. Aber er hat noch zwei Chancen Justin Rose abzufangen. Rose wird voraussichtlich Par an der 18 spielen und hat damit nur einen Schlag Vorsprung. Phil Mickelson spielt an der 17, einem Par 3 auf das Grün, ist aber noch relativ weit weg von der Fahne. Justin Rose spielt mit dem Fairwayholz direkt neben die Fahne und spielt ein Par. Er kommt mit einer 70er Runde zurück ins Clubhaus und liegt gesamt bei +1! Golf US-Open 2013 15Die erste Birdiechance an der 17 hat Phil Mickelson nicht nutzen können. Jetzt muss er an der 18 ein Eagle spielen um zu gewinnen bzw. einen Birdie um ins Stechen zu kommen. In wenigen Minuten sind wir schlauer! Der Drive von Phil landet links im Rough. Wird er von dort auf das Grün kommen um eine Birdiechance zu haben? Der Ball fliegt in Richtung Grün und ….. bleibt weit vor dem Grün liegen. Jetzt kann der US „Boy“, das Geburtstagskind, nur noch mit einen „Traumschlag“ das Stechen erreichen! Bringt er jetzt den Ball mit dem Wedge im Lpoch unter – Nein! Er spielt einen weiteren Bogey und kommt mit einer 73er Runde ins Clubhaus zurück.

Justin Rose gewinnt die U.S. Open 2013

Was ich so am Wochenende auf den Golfplatz getrieben habe, das könnt Ihr hier nachlesen. Was auf der European Tour los war findet Ihr hier.

Euer Stephan

4 thoughts on “Marcel Siem und Martin Kaymer bei den US Open 2013 – Finalrunde

  1. Pingback: PGA Tour – Travelers Championship – Tag 2 | wallgang

  2. Pingback: PGA Tour – Travelers Championship – Tag 1 | wallgang

  3. Pingback: BMW International Open Golfclub München Eichenried | wallgang

  4. Pingback: … und der Gewinner der U.S. Open 2013 ist …? | wallgang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s