Shell Houston Open und was sonst noch in Sachen Golf los ist

Ab Donnerstag rollt wieder der Ball über´s Grün bei den Shell Houston Open in Humble/Texas. Mit dabei ist Alex Cejka, der im Golf Club of Houston um 7:50 Uhr Ortszeit mit Scott Piercy und K.J. Choi von Tee 1 startet. Das mit 6.800.000 Dollar dotierte Turnier gewann 2015 J.B. Holmes mit 272 Schlägen im Playoff. Hier gibt es schon mal ein kleinen Ausblick auf die nächsten Tage in Texas.

Wo treiben sich kurz vor dem Masters noch Golfer rum?

Stephan Jaeger spielt auch ab Donnerstag bei den Brasil Champions im Sao Paulo Golf Club, auf der web.com Tour, mit. Dieses Turnier konnte im letzten Jahr Peter Malnati für sich entscheiden. Er benötigte für seinen Sieg 262 Schläge. Auf der PGA Tour Champions geht es ab dem 1. April mit den Mississippi Gulf Resort Classic presented by C Spire weiter. Dieses Turnier gewann im letzten Jahr David Frost und wie schauen mal wie es in diesem Jahr für die „älteren Herren“ läuft. Auf der European Tour ruht der Ball bis zum Masters Tournament ab dem 7. April. Aber zum Masters wird es in der nächsten Woche ein paar Worte von mir geben.

Was machen die Damen?

Bei den Ladies rollt der Golfball auf der LPGA Tour im sonnigen Kalifornien. Dort werden in Rancho Mirage die ANA Inspiration ausgespielt bei dem Brittany Lincicome Titelverteidigerin ist. Wie gewohnt sind auch Caro Masson und Sandra Gal mit dabei und versuchen so richtig in Schwung zu kommen. Gespielt wird im Mission Hills Country Club. Übrigens auch Tour Spieler spielten nicht immer den perfekten Schlag.

Ach übrigens, auf der Ladies European Tour geht es erst wieder am 5. Mai weiter. Also müssen wir in Sachen Damengolf mit den Traumschlägen von der LPGA leben. 😉

Euer Stephan

Advertisements

Noch sind es ein paar Wochen, aber die Türkei ruft schon!

Vorfreude soll ja die schönste Freude sein! Wie 2013 zieht es uns Männer auch 2014 wieder nach Belek. Vom 12.12. bis 19.12. werden wir vom Riu Kaya Belek aus die Golfplätze unsicher machen. Ich bin mal gespannt ob nach Sueno 2013, das Kaya das hohe Niveau halten kann. Aber das folgende Video verspricht Gutes in Sachen Unterbringung, und sind wir mal ganz ehrlich, wir sind natürlich wegen dem Klima und den Golfplätzen in der Türkei unterwegs.

Am 13.12. werden wir im Antalya Golf Club den Pasha Golf Course spielen. Mit seinen einladenden 5731 Meter und seinen Par 72 könnte man meinen, dass der Pasha nur ein Spaziergang im Wald ist, aber lassen Sie sich von der Kulisse nicht täuschen. Der Platz Pasha wird alle Handicapspieler mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden herausfordern. Tricky Dog-Legs,  geschickt platzierte Bunker und gewellte Grüns, fordern sogar den erfahrensten Golfer bei jedem Schlag zum Äußersten heraus. Der Golfplatz Pasha hat eine stattliche Länge und verfügt an acht Stellen über Wasserhindernisse. Die Grüns sind schnell und z.T. schwer zu lesen. An vielen Stellen warten tiefe Topfbunker bei denen Vorsicht geboten ist. Die herrliche Landschaft aus Seen und Wald sowie tolle Ausblicke auf das Taurusgebirge machen die Runde zu einem besonderen Ereignis.

Am 14.12. und 16.12. spielen wir dann den Kaya Eagles Golfplatz. Der Kaya Eagles Golf Club liegt rund 5 Kilometer westlich vom Zentrums von Belek entfernt. Der Club verfügt über einen sehr gepflegten 18-Loch-Golfplatz. Der Golfplatz ist eher offen und etwas kürzer als andere Plätze. Seinen Reiz erzielt die Anlage durch die Wassergräben, die eine exakte Platzierung auf den Fairways und Grüns notwendig machen. Der Platz ist ein leicht hügeliger Parkland-Kurs von Pinien umrahmt mit einigen Wasserhindernissen.

Am 17.12. spielen wir dann gemeinsam im Tat Golf Club.  Die Golfanlage des Tat Golf International liegt 8 Kilometer westlich des Zentrums von Belek und ist nur 200 Meter vom Strand entfernt. Der Club verfügt über drei 9-Loch-Golfplätze, die zu drei 18-Loch-Kombinationen (The Forest, The Mediterranean, The River) zusammengestellt werden können. Welche der Runden wir spielen werden, da lassen wir uns mal überraschen. Dort werden wir, wie im letzten Jahr auf der Runde auch einen Blick aufs Meer erhaschen!

Bevor es dann am 19.12. wieder nach Berlin zurück geht, spielen wir am 18.12. dann noch den PGA Sultan Course im Antalya Golf Club. Ich bin mal gespannt wie dieser Platz dann ist! Der Sultan Course hat einige Wellen und Wasserhindernisse. Der Golfplatz ist wegen der tiefen Sandbunker und engen Fairways schwierig zu spielen. Er liegt inmitten von dichtem Pinien und Eukalyptusbäumen und liegt nahe dem Meer.Ich bin mal gespannt wie es wird und wir spielen auf keinen Platz, den wir bereits 2013 besucht hatten.

Euer Stephan

BMW Master 2013 – das Finale

Am Schlußtag bei den BMW Master 2013 legten Martin Kaymer und Marcel Siem noch mal richtig los. Marcel Siem machte am Sonntag noch einmal 15 Plätze gut und landete mit einer sehr guten 67er Runde auf den geteilten 34. Platz.

BMW Masters 2013 09Martin Kaymer spielte am Sonntag auch eine 67er Runde und machte mit dieser Runde in Shanghai 9 Plätze gut. Er landete auf den geteilten 13. Platz. Auf den Back Nine spielte er zwei Eagle und kam dadurch noch gut nach vorn. BMW Masters 2013 07Der dritte Deutsche im Bunde war ja Maximilian Kieffer, der eine nicht ganz so gute Schlußrunde spielte. Er spielte eine 74er (+2) Runde und verlor dadurch 16 Plätze. Am Schluß kam er auf den 30. Platz. BMW Masters 2013 08Nur 29 Spieler blieben bei dem Turnier in China unter Par. und Maxi war der einzigste Spieler, der das Turnier genau even abschloss. Auch an der Spitze kam am Sonntag noch mal Bewegung ins Feld, was Ihr in der nachfolgenden Grafik gut sehen könnt. BMW Masters 2013 10Wer sich noch mal alle Berichte zu den Golfturnier in Shanghai anschauen möchte, findet Hier den Vorbericht, die 1. Runde und den Bericht vom Samstag. Das Leaderboard findet Ihr hier.

Euer Stephan